Giovanni II. Partecipazio

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Giovanni II. Partecipazio oder auch Participazio († um 887) war der 15. Doge von Venedig. Er regierte von 881 bis 887.

Giovanni II. war nach der Tradition der 15. Doge von Venedig. Er war der Sohn und Mitregent seines Vorgängers Orso I. Partecipazio und folgte ihm ohne Wahl ins Amt. Giovanni haftete der Ruf des Nepotismus und der Vernachlässigung des Staatswohls zugunsten des Nutzens für die eigene Familie an. Er ernannte mehrere seiner Söhne und seiner Brüder als Mitregenten, und folgte hier seinem Vater in der Politik, eine dynastische Herrschaft der Familie Partecipazio in Venedig zu verankern: eine Politik, die durch den vorzeitigen Tod, bzw. die Unfähigkeit fast aller potenziellen Nachfolger fehlschlug.

Um die Herrschaft über das in päpstlichem Besitz befindliche bei Ferrara gelegene Comacchio zu bekommen, schickte er seinen Bruder Badoer zwecks Verhandlungen zu Papst Hadrian III. nach Rom zu. Marino Graf von Comacchio fing Badoer jedoch auf seinem Weg ab und schickte ihn zurück nach Venedig. Aus Rache ließ der Doge 883 die Stadt durch venezianische Truppen verwüsten. Der Papst reagierte mit der Exkommunikation des Dogen. Als Giovanni bei Hadrians Nachfolger Stefan V. einen neuen Vorstoß unternahm, um in den Besitz der Stadt zu gelangen, erhielt er eine weitere Abfuhr. Erfolgreicher war er bei Kaiser Karl III., der am 11. Mai 883 in Mantua Venedigs Privilegien bestätigte.

Als Giovanni schwer erkrankte, ernannte er als Stellvertreter seinen Bruder Piero, der jedoch noch vor ihm starb. Bruder Orso lehnte das Amt ab. Sohn Piero, ein Analphabet, war wegen mangelnder Intelligenz – wie es da Mosto vermutet – amtsunfähig. Am 17. April 887 dankte der Doge ab. Von der Volksversammlung wurde Pietro I. Candiano als 16. Doge gewählt, der jedoch bereits im September während eines Scharmützels der Flotte vor Zara den Tod fand. Giovanni wurde daraufhin ins Dogenamt zurückgerufen, musste aber wenig später wegen gesundheitlicher Gründe endgültig abdanken.

Er starb wahrscheinlich im darauf folgenden Jahr, sein genaues Todesdatum und sein Grab sind nicht bekannt.

Literatur[Bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
Orso I. Partecipazio Doge von Venedig
881–887
Pietro I. Candiano