Girolamo Abos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Girolamo Abos (* 16. November 1715 in Valletta; † Oktober 1760 in Neapel) war ein maltesischer Komponist des neapolitanischen Schule.

Girolamo Abos erhielt seine Ausbildung ab 1729 im „Conservatorio dei Poveri di Gesù“ in Neapel unter Gaetano Greco und später Francesco Durante. Seine erste OperLe due zingare simili“ wurde 1742 „Teatro Nuovo“ in Neapel aufgeführt. Abos war seit 1742 Musiklehrer in verschiedenen in Konservatorien in Neapel:

  • 1742 secondo maestro neben Francesco Feo in der Scuola dei Poveri di Gesù
  • 1743 Stellvertreter von Ignazio Prota, Leonardo Leo und Durante am Conservatorio di Sant'Onofrio a Porta Capuana
  • 1754 secondo maestro am Conservatorio della Pietà dei Turchini.

1756 reiste als Cembalist nach London und wurde „Maestro al cembalo“ am italienischen Theater. 1759 gab er seine Unterrichtstätigkeit auf. Abos wirke auch an verschiedenen Kirchen in Neapel als Kapellmeister.

Werke[Bearbeiten]

Opern[Bearbeiten]

  • Le due zingare simili (opera buffa, libretto di Antonio Palomba, 1742, Napoli)
  • Le furberie di Spilletto (1744, Florenz)
  • La moglie gelosa (1745, Neapel)
  • Le due zingare simili (1745, Palermo)
  • Adriano (1746, Florenz)
  • Artaserse (1746, Venedig)
  • Alessandro nelle Indie (1747, Ancona)
  • Pelopida (1747, Rom)
  • Arianna e Teseo (1748, Rom)
  • Andromeda liberata (1750, Wien)
  • Erifile (1752, Rom)
  • Medo (1753, Turin)

Weblinks[Bearbeiten]