Gloria (Schiff)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gloria
Die Gloria am 23. Juli 2007

Die Gloria am 23. Juli 2007

p1
Schiffsdaten
Flagge KolumbienKolumbien (Seekriegsflagge) Kolumbien
Schiffstyp Schulschiff
Bauwerft Astilleros y Talleres Celaya, Bilbao
Baunummer 88
Stapellauf 2. Dezember 1967
Indienststellung 16. Mai 1969
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
76,0 m (Lüa)
64,6 m (Lpp)
Breite 10,6 m
Tiefgang max. 4,85 m
Verdrängung ca. 1.300 t
 
Besatzung 120 Mann
Maschine
Maschine 1 Diesel Naval Stork RHO 216
Maschinen-
leistung
530 PS (390 kW)
Takelung und Rigg
Takelung Bark
Anzahl Masten 3
Anzahl Segel 23
Segelfläche 1.693 m²

Die ARC Gloria ist ein Segelschulschiff und das Flaggschiff der Kolumbianischen Marine, spanisch Armada de la República de Colombia.

Geschichte[Bearbeiten]

Ende 1966 schrieb die kolumbianische Regierung weltweit den Bau eines Segelschiffes als Schulschiff für ihre Marine aus. Geplant war der Bau einer Bark. Die Schiffswerft Astilleros y Talleres Celaya im spanischen Bilbao gewann diesen Ausschreibungswettbewerb.

Das Schiff wurde in den Jahren 1967–1968 unter der Baunummer 88 gebaut. Der Stapellauf fand am 2. Dezember 1967 statt. Die Übergabe an die kolumbianische Marine erfolgte am 16. Mai 1969. Sie war das erste und kleinste von vier Schiffen, die dort für lateinamerikanische Marinen gebaut wurden. Es folgten die Guayas für Ecuador (1976), die Simon Bolivar für Venezuela (1979) und die Cuauhtémoc für Mexiko (1982).

Technische Ausrüstung[Bearbeiten]

Die Gloria bei St. Pauli Landungsbrücken, Hamburg (2011)

Die Gloria ist für lange Reisen ausgelegt. Das Schiff verfügt über Hörsäle für den Unterricht an Bord und modernste Navigationsinstrumente für die Große Fahrt. 1970 unternahm es eine Weltumseglung und legte dabei 27.455 Seemeilen zurück.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: ARC Gloria – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien