Gordon Scott (Schauspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gordon Scott (* 3. August 1927 in Portland, Oregon; † 30. April 2007 in Baltimore, Maryland; eigentlich Gordon M. Werschkul) war ein US-amerikanischer Schauspieler.

Leben und Leistungen[Bearbeiten]

Nach der Schulzeit auf der University of Oregon und dem Armeedienst arbeitete Scott in verschiedenen Berufen, bis er 1953 (er war zu dieser Zeit im Las Vegas Sahara Hotel angestellt) als Nachfolger von Lex Barker als Tarzan-Darsteller ausgewählt wurde. In seinem ersten Film für die RKO traf er Schauspiel-Kollegin Vera Miles, die er im Jahre 1954 heiratete. Drei Jahre später spielte Scott auch den ersten Tarzan, der in Farbe fotografiert wurde. Insgesamt sechs Mal stellte er den „Herrn des Dschungels“ dar.

Danach wechselte Scott Produktionsland und Genre: In Italien stellte er seine Muskeln in Peplums zur Schau. Nach Porträts von u. a. Remus, Goliath, Samson und Herkules und nachdem das Genre seinen Höhepunkt überschritten hatte, wandte sich Scott, wie nahezu alle ehemaligen „mythologischen“ Darsteller, dem Italo-Western zu. So spielte er Buffalo Bill und unter Sergio Corbuccis Regie 1966 in Die Trampler. Nach zwei weiteren Filmen, beide im Agenten-Milieu handelnd, zog sich Scott vom Filmgeschäft zurück.

Scott war dreimal verheiratet und hatte einen 1957 geborenen Sohn, Michael.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]