Grzegorzowice (Rudnik)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grzegorzowice
Gregorsdorf
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
GrzegorzowiceGregorsdorf (Polen)
GrzegorzowiceGregorsdorf
Grzegorzowice
Gregorsdorf
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Schlesien
Landkreis: Racibórz
Gmina: Rudnik (Oberschlesien)
Geographische Lage: 50° 10′ N, 18° 14′ O50.1718.241111111111Koordinaten: 50° 10′ 12″ N, 18° 14′ 28″ O
Einwohner: 609 ([1])
Kfz-Kennzeichen: SRC
Wirtschaft und Verkehr
Nächster int. Flughafen: Katowice



Die zerstörte Oderbrücke
Ein Wegkreuz
Eine Wegkapelle
Fähre über die Oder

Grzegorzowice (deutsch: Gregorsdorf) ist ein Dorf in der Landgemeinde Rudnik im Powiat Raciborski (Landkreis Ratibor) in der polnischen Woiwodschaft Schlesien.

Geografie[Bearbeiten]

Geografische Lage[Bearbeiten]

Gregorsdorf liegt in der Kotlina Raciborska, dem Ratiborer Kessel. Die Ortschaft liegt an der Oder, 9 km nördlich vom Stadtkern von Racibórz und 56 Kilometer westlich von der Woiwodschaftshauptstadt Katowice. Die Grenze zu Tschechien verläuft südwestlich in 20 km Entfernung.

Zu den Nachbarorten von Gregorsdorf zählen: Lassoky im Norden, Slawikau im Nordwesten, Czerwentztütz im Westen, Lubowitz im Süden und Schichowitz und Wellendorf im Osten.[2]

Die Gegend um das Dorf ist landwirtschaftlich geprägt. Zwischen Gregorsdorf und Lubowitz gibt es einen kleinen Wald namens Bucz. Er hat eine Fläche von etwa 4,5 ha. In diesem Wald wachsen Spitzahorne, Buchen, Ahornbäume und Hainbuchen. In der Nähe von Gregorsdorf befindet sich die Flussmündung des Längenbachs (pol. Łęgoń). Seine Quelle liegt in Obora, einem Stadtviertel von Ratibor.[3]

Klima[Bearbeiten]

Das Klima ist sanft in Gregorsdorf. Die durchschnittliche jährliche Temperatur beträgt circa 7-8 °C. Im wärmsten Monat, im Juli, beträgt sie circa 17-18 °C. Im kältesten Monat, im Januar, beträgt sie ungefähr -2 bis -3 °C. Die Wachstumszeit dauert von 210 bis 230 Tage im Jahr. Bodenfröste erscheinen meistens 60 bis 100 Tage im Jahr. Der jährliche Regenfall beträgt 600-900 mm. Die durchschnittliche Windgeschwindigkeit beträgt 2,2 m/s.[4]

Bildung[Bearbeiten]

In dem Dorf befindet sich eine Schule, die den Namen von Joseph von Eichendorff- dem Dichter aus Lubowitz. Die Schule besteht aus einer Grundschule und einem Gymnasium. Sie ist nicht sehr groß, aber sie ist die größte Schule in der Gemeinde Rudnick.[5] In dem Jahre 2014 wurde bei der Schule eine neue Sporthalle geöffnet.[6] In Gregorsdorf gibt es auch ein Kindergarten.[7] Sowohl in der Schule, als auch im Kindergarten wird Deutschunterricht durchgeführt. Die Kinder lernen die Sprache als Minderheitensprache. Die nächsten Oberschulen befinden sich in Ratibor und Ratiborhammer.

Geschichte[Bearbeiten]

Im Jahr 1933 hatte Gregorsdorf 885 Einwohner, 1939 waren es 870.[8]

Name[Bearbeiten]

Der Name von Gregorsdorf erinnert an den Gründer des Dorfes, der den Vornamen Gregor trug. Im Mittelalter, im 15. Jahrhundert nannte man das Dorf Gregorowitz. Danach entstand der Name Gregorsdorf. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde der Name polonisiert zu Grzegorzowice.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Zu den Sehenswürdigkeiten von Gregorsdorf gehören:

  • Die Reste der zerstörten Oderbrücke zwischen Gregorsdorf und Schichowitz. Sie wurde im Jahr 1945 durch die Wehrmacht zerstört.
  • Das Sühnekreuz an der Powstańców Śląskich Straße 33. Es wurde von einem Adam Piskalla als Strafe für einen Mord geschmiedet.
  • Die Kapelle an der Straße Gatzky
  • Die Judas-Thaddäus-Kapelle an der Straße Powstańców Śląskich
  • Die Gottesgebärerin-Kapelle an der Straße Powstańców Śląskich
  • Ein Bildstock im Wald Bucz
  • Vier Wegkreuze[9]

Kultur[Bearbeiten]

Zwischen der Eichendorffschule in Gregorsdorf und der Eichendorffschule Hannover besteht seit dem Jahr 2000 eine Schulpartnerschaft.[10]

Verweise[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Grzegorzowice – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. gmina-rudnik.pl
  2. http://www.gmina-rudnik.pl/main/14
  3. http://www.gmina-rudnik.pl/main/14
  4. http://www.gmina-rudnik.pl/main/14
  5. http://bip.gmina-rudnik.pl/view.php?id=117&menuID=93
  6. http://raciborz.naszemiasto.pl/artykul/grzegorzowice-maja-hale-sportowa-zdjecia,2657614,artgal,t,id,tm.html
  7. http://www.gmina-rudnik.pl/main/39
  8. 9. Gregorsdorf. In: Stadt und Landkreis Ratibor (poln. Racibórz)
  9. http://web.archive.org/web/20060517080508/http://www.gmina-rudnik.pl/dokumenty/Plan%20Rozwoju%20Lokalnego%20Gminy%20Rudnik.doc.
  10. Eichendorffschule trifft Eichendorffschule. Deutsch-Polnische Schülerbegegnung vom 23.04. bis 28.04.2007 (Hannover – Gregorsdorf/Polen)