Guadalope

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Guadalope
Das Stromsystem des Ebro

Das Stromsystem des Ebro

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage nordöstliches Spanien
Flusssystem Ebro
Abfluss über Ebro → Mittelmeer
Quelle Sierra de GúdarVorlage:Infobox Fluss/QUELLKOORDINATE_fehlt
Quellhöhe 2000 msnmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Mündung bei Caspe in den Ebro41.246944444444-0.058055555555556Koordinaten: 41° 14′ 49″ N, 0° 3′ 29″ W
41° 14′ 49″ N, 0° 3′ 29″ W41.246944444444-0.058055555555556
Länge 160 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Einzugsgebiet 3890 km²Vorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
AbflussVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen MQ
4,83 m³/s
Río Guadalope in Alcañiz

Río Guadalope in Alcañiz

Der Río Guadalope ist ein 160 km langer rechtsseitiger Nebenfluss des Ebro im Nordosten Spaniens. Sein Einzugsgebiet hat eine Fläche von 3890 km². Er ist der zweitgrößte rechte Nebenfluss des Ebro.

Geographie[Bearbeiten]

Mittelalterliche Brücke in Miravete.

Der Guadalope entspringt in der Sierra de Gúdar in der Provinz Teruel und strömt generell in nordöstlicher Richtung über Alcañiz, bis er bei Caspe in den durch die Embalse de Mequinenza aufgestauten Ebro mündet. Die Wasserführung wird durch Stauseen reguliert, nämlich Aliaga am Oberlauf, Santolea und Calanda am Mittellauf und Caspe am Unterlauf. In seinem Lauf berührt der Guadalope die Orte Santolea, Calanda und Civan. Zuflüsse sind der Bergantes und der Guadalopillo mit den Stausee Gallipuén sowie der Fortanete, der Bordón, der Mezquín und der Aliaga. Im Einzugsgebiet des Guadalope liegt auch der Stausee La Estanca de Alcañiz.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Guadalope – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien