Gustav Oehrli

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gustav Oehrli Ski Alpin
Nation SchweizSchweiz Schweiz
Geburtstag 2. Mai 1962
Geburtsort Gstaad
Karriere
Disziplin Abfahrt, Kombination
Status zurückgetreten
Karriereende 1990
Medaillenspiegel
Junioren-EM 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
FIS Alpine Ski-Junioreneuropameisterschaften
Silber Madonna di Campiglio 1980 Abfahrt
Platzierungen im alpinen Skiweltcup
 Debüt im Weltcup 1981
 Gesamtweltcup 21. (1985/86)
 Abfahrtsweltcup 10. (1985/86)
 Super-G-Weltcup 32. (1986/87)
 Kombinationsweltcup 5. (1988/89)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Abfahrt 0 1 0
 Kombination 0 0 2
 

Gustav («Gusti») Oehrli (* 2. Mai 1962 in Gstaad) ist ein ehemaliger Schweizer Skirennfahrer. Er war auf die Disziplinen Abfahrt und Kombination spezialisiert.

Biografie[Bearbeiten]

Oehrlis erster grösserer Erfolg war der Gewinn der Abfahrts-Silbermedaille bei der Junioren-Europameisterschaft 1980. In der Saison 1980/81 kam der gelernte Maurer im Europacup zum Einsatz. Dabei belegte er in der Abfahrtswertung den zweiten Platz hinter dem Österreicher Bernhard Flaschberger und den dritten Platz in der Gesamtwertung. Im darauf folgenden Winter wechselte er in den Weltcup. Die ersten Weltcuppunkte gewann er am 21. Dezember 1981 als 11. der Abfahrt von Crans-Montana.

In der Saison 1981/82 erzielte Oehrli vier Platzierungen unter den besten zehn, mit einem vierten Platz in Whistler als bestes Ergebnis. Bei der Weltmeisterschaft 1982 in Schladming belegte er den siebten Platz in der Kombination. In den zwei darauf folgenden Wintern klassierte er sich kein einziges Mal in den Punkterängen. Erst in der Saison 1985/86 konnte er wieder an seine früheren Leistungen anknüpfen. Es gelangen ihm sechs Top-10-Platzierungen. Darunter waren zwei dritte Plätze in Kombinationen und ein zweiter Platz in der Abfahrt von Morzine.

Dieses Niveau erreichte Oehrli in der Folge nur noch ansatzweise. 1988 fuhr er einmal unter die besten zehn, 1989 viermal. Weitere Podestplätze blieben aber aus, wegen der starken teaminternen Konkurrenz auch Qualifikationen zu Weltmeisterschaften oder Olympischen Spielen. Während der Saison 1989/90 trat Oehrli zurück. Heute ist er Mitinhaber das Sportgeschäfts Edelweiss Sport in Gstaad.[1] Ausserdem ist er in seinem Wohnort Lauenen als Präsident des Skiclubs tätig.[2]

Erfolge[Bearbeiten]

Quelle[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Handelsregisterauszug Edelweiss Sport. Zefix, abgerufen am 17. Dezember 2010.
  2. Clubpräsidenten. Berner Oberländer Skiverband, abgerufen am 1. Oktober 2012.