Gusttavo Lima

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gusttavo Lima 2011
Gusttavo Lima 2011
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[1]
E você
  DE 36 03.08.2012 (5 Wo.)
  AT 18 29.06.2012 (12 Wo.)
  CH 6 01.07.2012 (14 Wo.)
Singles[1]
Balada (Tchê tcherere tchê tchê)
  DE 3 15.06.2012 (29 Wo.)
  AT 2 18.05.2012 (21 Wo.)
  CH 1 13.05.2012 (27 Wo.)

Gusttavo Lima (* 3. September 1989 in Presidente Olegário, Minas Gerais; eigentlich Nivaldo Batista Lima) ist ein brasilianischer Sertanejo-Musiker.

Biografie[Bearbeiten]

Geboren wurde Gusttavo Lima am 3. September 1989 in Minas Gerais, aufgewachsen ist er in Goiás. Mit neun Jahren hatte er seinen ersten Soloauftritt im Schulchor. Zwölf Jahre später kam er zu seinem ersten Plattenvertrag und veröffentlichte auch gleich sein Debütalbum Inventor Dos Amores. Das Album und der Titelsong waren 2010 Achtungserfolge in Brasilien und mit den Songs Cor De Ouro und Balada (Tchê tcherere tchê tchê) festigte er seinen Erfolg. Es folgte im Jahr darauf die Live-DVD Gusttavo Lima E Você, die mit Platin für 50.000 verkaufte Exemplare ausgezeichnet wurde.

Nachdem sich Ende 2011 der Erfolg von Michel Telós Lied Ai Se Eu Te Pego in Europa abzeichnete, beschloss man, auch Gusttavo Lima im Ausland zu vermarkten. Anfang 2012 absolvierte der Brasilianer mehrere Auftritte in den Vereinigten Staaten. In Europa erschien Balada im Frühjahr. Wie bei Telós Hit wurde auch zu Limas Lied eine Tanzchoreografie entworfen und der international bekannte Fußballspieler Neymar, der Teló den Weg nach Europa geebnet hatte, trat zusammen mit Lima auf.[2] In den Niederlanden und in Belgien konnte sich Balada zuerst in den Charts platzieren. Ende April 2012 erreichte das Lied Platz 1 in den belgischen und im Mai in den niederländischen Charts.[3] Etwa zur gleichen Zeit hatte Lima mit 60 Segundos seinen ersten Nummer-eins-Hit in den brasilianischen Radiocharts (Hot 100 Brasil).[4]

Anfang Mai 2012 beschloss der Geburtsort des Sängers, Presidente Olegário, die Errichtung einer lebensgroßen Statue in der 18.500 Einwohner zählenden Gemeinde.[5]

Diskografie[Bearbeiten]

Alben

  • Inventor Dos Amores (2010)
  • Gusttavo Lima E Você (Live-Album, 2011)
  • Atualmente (Live-Album, 2012)
  • Ao Vivo em São Paulo (Live-Album, 2012)

Lieder

  • Inventor Dos Amores (2010)
  • Cor De Ouro (2011)
  • Balada (Tchê tcherere tchê tchê) (2011)
  • Refém (2011)
  • Fora Do Comum (2012)
  • Eu Vou Tentando Te Agarrar (2012)
  • 60 Segundos (2012)
  • Gatinha Assanhada (2012)
  • Vem Ni Mim, Dodge Ram (Israel Novaes featuring Gusttavo Lima) (2012)
  • Doidaça (2013)
  • Diz Pra Mim (2013)
  • Fui Fiel (2013)
  • Tô Solto na Night, Tô (2014)

Quellen[Bearbeiten]

  1. a b Chartquellen: charts.de
  2. Das ist das neue „Nossa“, tillate.com, 17. April 2012
  3. Balada (Tchê tcherere tchê tchê) (Gusttavo Lima) in den belgischen Charts
  4. aktuelle Hot 100 Songs & Tracks, Brasilien, aufgerufen am 1. Juni 2012
  5. Câmara de Presidente Olegário aprova construção de estátua para Gusttavo Lima, Câmara Municipal de Presidente Olegário, 7. Mai 2012

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Gusttavo Lima – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien