Habib Ali al-Dschifri

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Habib Ali al-Jifri)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Habib Ali al-Dschifri

Habib Ali Zain al-Abidin al-Dschifri (arabisch ‏علي الجفري‎, DMG ʿAlī al-Ǧifrī; * 20. April 1971 in Dschidda, Saudi-Arabien) ist der Gründer und Leiter der Tabah Foundation (2005), Vereinigte Arabische Emirate. Er ist Anhänger des Ba'Alawi-Sufiordens, der der Tradition der schafi’itischen Rechtsschule der Sunniten folgt.

Al-Dschifri erhielt seine Ausbildung in Hadramaut, studierte in Saana und Tarim im Jemen. 2002 wurde er stellvertretender Dekan des Dar al-Mustapha in Tarim.

Seit 2007 ist er Mitglied des Königlichen Aal al-Bayt Instituts für islamisches Denken in Amman, Jordanien. Er war einer der 138 muslimischen Unterzeichner des offenen Briefes Ein gemeinsames Wort zwischen Uns und Euch (englisch A Common Word Between Us & You) an „Führer christlicher Kirchen überall“.[1]

2009 wurde al-Dschifri auf dem 37. Platz der 500 einflussreichsten Muslime[2] des Prinz-al-Walid-bin-Talal-Zentrums für muslimisch-christliche Verständigung der Georgetown University und dem Royal Islamic Strategic Studies Centre von Jordanien gelistet.

Literatur[Bearbeiten]

  • Safaa M. Afifi El-Scheikh: Westliche Kirchen im Bild der zeitgenössischen ägyptischen und arabischen Religionsgelehrten: Ein Beitrag zum Offenen Brief an Papst Benedikt XVI. (Promotion der HU zu Berlin) Dissertation zur Erlangung des akademischen Grades Doktorin der Philosophie 2012 (Online; PDF; 1,8 MB) (s. S.139 ff.: Der Dialog im Denken von Scheich Habib Ali Zain al-Abidin al-Dschifri)


Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. acommonword.com: Ein Gemeinsames Wort zwischen Uns und Euch (Zusammengefasste Kurzform) 13. Oktober 2007 (PDF; 186 kB)
  2. 500 most influential Muslims (PDF-Datei; 4,0 MB)