Ein gemeinsames Wort zwischen Uns und Euch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Den offenen Brief Ein gemeinsames Wort zwischen Uns und Euch sandten islamische Gelehrte an die „Führer christlicher Kirchen überall“ (engl. "Leaders of Christian Churches, everywhere …").

Inhalt[Bearbeiten]

Der 29-seitige offene Brief von 138 muslimischen Gelehrten an die Führer christlicher Kirchen wurde am 13. Oktober 2007 (Fest des Fastenbrechens 1428 A.H.) veröffentlicht und ruft zum Dialog über Gemeinsamkeiten der Religionen auf. Da sich erstmals islamische religiöse Führer und Führungspersönlichkeiten unterschiedlichster Richtungen und Länder zusammengefunden haben, gilt die Initiative als historisches Ereignis.[1]

Ein hoher christlicher Führer darin ist das Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche, der damalige Papst Benedikt XVI. (siehe auch Papstzitat von Regensburg), der das Angebot zum Dialog am 19. November 2007 annahm.[2] Folge war die Gründung des Katholisch-Muslimischen Forums, welches bisher 2008, 2011 und 2014 tagte.

Adressaten des Briefes[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Christian W. Troll: »Unsere Seelen sind in Gefahr«, DIE ZEIT, Nr.43 vom 18. Oktober 2007, S.14
  2. Antwortschreiben des Papstes auf den Brief von muslimischen Religionsführern, 19. November 2007, vatican.va