Geviert (Typografie)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Halbgeviert)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Geviert, Halbgeviert und Viertelgeviert
Aufbau einer Bleisatz-Letter. Ein Geviert entspricht der Fläche d × d.
Details Abmessungen
1. Punze
2. Schriftbild
3. Fleisch
4. Konus
5. Achselfläche
6. Kegel
7. Signatur
8. Gießrille
a Kopf
b Schulterhöhe
a+b Schrifthöhe
c Dickte
d Kegelstärke/ Kegelhöhe

Das Geviert (englisch quad) ist eine typografische Maßeinheit aus der Zeit des Bleisatzes mit beweglichen Lettern, die auch im modernen Satz am Rechner noch verwendet wird.

Das Geviert entspricht einer quadratischen (daher der Name „Geviert“, eine veraltete Form für Quadrat) nicht druckenden Fläche, deren Breite (Dickte) gleich der Höhe des Schriftkegels (der Kegelstärke) ist. Demzufolge definiert das Geviert in der Senkrechten den Mindestzeilenabstand einer Schrift (Kompress-Satz); in der Waagrechten ist es – in verschiedenen Unterteilungen bis zu einem 24stel – die Maßgrundlage für den Abstand zwischen Wörtern und Satzzeichen, zugleich die Länge der Geviertstriche.

Halbgeviert ist die Hälfte dieser Breite, verwendet etwa beim Halbgeviertstrich. Der übliche Wortabstand (das Leerzeichen) etwa beträgt ein Viertelgeviert. Das Halbgeviert entspricht auch der Dickte von Tabellenziffern.

Mit dem Achtelgeviert wird gesperrt.

Die im Englischen verwendeten Bezeichnungen Em für „Geviert“ und En für „Halbgeviert“ sollten nur als Näherung verstanden werden, denn die Breite der Buchstaben M und N ist für die Definition von Geviert (also Em) und Halbgeviert (also En) nicht maßgeblich. Außerdem ist das Geviert im klassischen Letternsatz aufgrund des Fleisches (in der Grafik 3) etwas größer als der größte Buchstabe.

Typografisches Zeichen HTML-Entität XML/XHTML dezimal XML/XHTML hexadezimal Unicode LaTeX
Geviertstrich (—) — — — U+2014 ---
Halbgeviertstrich (–) – – – U+2013 --
Minus (−) − − − U+2212 \minus
Viertelgeviertstrich (‐) ‐ ‐ U+2010 -

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]