Handwerkskammer Heilbronn-Franken

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Handwerkskammer Heilbronn-Franken mit Sitz in Heilbronn ist eine von 53 Handwerkskammern in der Bundesrepublik Deutschland.

Siegelmarke der Württembergischen Handwerkskammer

Sie wurde im Jahr 1900 auf der Grundlage des Handwerkergesetzes vom 26. Juli 1897 gegründet, hat rund 12.000 Mitgliedsbetriebe und vertritt die Interessen des Handwerks im Stadtkreis Heilbronn sowie in den Landkreisen Heilbronn und Schwäbisch Hall, im Hohenlohekreis und im Main-Tauber-Kreis. Die Handwerkskammer ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts, der vom Staat hoheitliche Aufgaben übertragen wurden, wie beispielsweise die Regelung des Prüfungswesens.

Im Wesentlichen lässt sich das Aufgabengebiet der Handwerkskammer in drei große Bereiche einteilen: sie vertritt die Interessen aller Handwerker der Region in Politik und Öffentlichkeit. Die Beratung der Kammer betrifft die Gebiete Arbeitsrecht, Förderprogramme und Umweltschutz. Bei der Aus- und Weiterbildung organisiert die Handwerkskammer Kurse und Seminare.

Mit dem Bildungs- und Technologiezentrum in den Böllinger Höfen besitzt die Handwerkskammer Heilbronn-Franken eine Aus- und Fortbildungsstätte im Bereich regenerativer Energien, neuer Technologien und im kaufmännischen Bereich.

Präsident ist Ulrich Bopp, Hauptgeschäftsführer ist Ralf Schnörr.

Organisation[Bearbeiten]

Das oberste Beschlussorgan der Handwerkskammer ist die Vollversammlung. Sie ist für das Handwerk der Region Heilbronn-Franken das Parlament.

Die Vollversammlung trifft Entscheidungen über den Wirtschaftsplan, die Beiträge und den Jahresabschluss. Auch die grundsätzlichen Aufgaben der Handwerkskammer legt sie fest. Gewählt wird die Vollversammlung von den Mitgliedern der Handwerkskammer für fünf Jahre. Aus ihren Reihen werden der Präsident, die Vizepräsidenten und die weiteren Vorstandsmitglieder gewählt.

Zusammengesetzt ist die Vollversammlung aus Vertretern des Handwerks und handwerksähnlicher Gewerbe im Kammerbezirk. Sie besteht aus 36 Mitgliedern: 24 selbstständigen Handwerkern und 12 Arbeitnehmern.

Weblinks[Bearbeiten]