Heiligenberg (Dün)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Heiligenberg
Der westliche Dün mit dem Heiligenberg (Mitte-Rechts)

Der westliche Dün mit dem Heiligenberg (Mitte-Rechts)

Höhe 493,6 m
Lage Landkreis Eichsfeld, Thüringen
Gebirge Dün
Koordinaten 51° 22′ 12″ N, 10° 14′ 3″ O51.37011910.234194493.6Koordinaten: 51° 22′ 12″ N, 10° 14′ 3″ O
Heiligenberg (Dün) (Thüringen)
Heiligenberg (Dün)
Gestein Muschelkalk

Der Heiligenberg ist mit 493,6 m ü. NHN[1] ein Berg im Dün im Obereichsfeld im Nordwesten Thüringens.

Er befindet sich innerhalb des Naturparks Eichsfeld-Hainich-Werratal im westlichen Teil des Dün zwischen den Ortschaften Kreuzebra im Südosten, Geisleden im Südwesten und Wingerode im Norden. Die Kreisstadt Heilbad Heiligenstadt liegt etwa sechs Kilometer in westlicher Richtung.

Der überwiegend bewaldete Berg (Buchenmischwald) ist nur zu Fuß über verschiedene Wanderwege zu erreichen. An seinem nordwestlichen Ausläufer Richtung Herrenberg befindet sich ein Aussichtspunkt (Schöne Aussicht) mit einer Schutzhütte und Aussicht auf das mittlere Eichsfeld mit dem Zehnsberg, das Ohmgebirge und bis zum Harz. Südlich der Bergkuppe am Waldrand befindet sich die Kapelle Steinhagen an Stelle der mittelalterlichen Siedlung und heutigen Wüstung Sachsenhagen[2]. Der 1570/80 erstmals erwähnte Ort bestand aus einer Hofanlage, welche in den 60er Jahren des 20. Jahrhunderts abgerissen wurde. Zwei schattenspendene Bäume und Sitzgelegenheiten laden dort zu einer Rast und Aussicht auf das Obere Eichsfeld ein.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Kartendienste des Bundesamtes für Naturschutz (Hinweise)
  2. Dr. Erhard Müller: Die Ortsnamen des Kreises Heiligenstadt. Heilbad Heiligenstadt 1989, Seite 39 und 44