Helen Jacobs

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Helen Hull Jacobs (* 6. August 1908 in Globe, Arizona; † 2. Juni 1997 in New York) war eine US-amerikanische Tennisspielerin.

Karriere[Bearbeiten]

Sie gehörte zu den besten Tennisspielerinnen der dreißiger Jahre. In dieser Zeit gewann sie von 1932 bis 1935 vier Mal die amerikanischen Tennismeisterschaften (heute US Open) im Einzel und im Doppel und stand zudem vier Mal im Einzel im Finale. Außerdem gewann sie 1936 das Dameneinzel in Wimbledon, in dem sie die Deutsche Hilde Sperling schlug und stand zudem noch weitere fünf Mal im Endspiel.

Sie hatte das Pech in der gleichen Zeit wie Helen Wills Moody zu spielen. Von den elf Aufeinandertreffen konnte Helen Jacobs lediglich eine Partie gewinnen. Helen Jacobs lebte mit ihrer Lebensgefährtin Virginia Gurnee zusammen.[1] 1962 erfolgte die Aufnahme in die International Tennis Hall of Fame.

1933 wurde Jacobs mit der Sportler des Jahres-Auszeichnung von Associated Press geehrt.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. NYTimes: Paid Notice:Deaths Jacobs, Helen Hull