Herb Jaffe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Herbert „Herb“ Jaffe (* 20. Mai 1921 in New York City; † 7. Dezember 1991 in Beverly Hills, Los Angeles, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Filmproduzent, Unternehmer und ehemaliger Literaturagent.

Leben[Bearbeiten]

Herb Jaffe wuchs in Brooklyn auf, besuchte sowohl das Brooklyn College als auch die Columbia University und diente während des Zweiten Weltkriegs in der United States Air Force.[1] Nachdem er sechs Jahre lang für die Produktionsfirma MCA gearbeitet hatte, wurde er Literaturagent und gründete 1957 mit Herb Jaffe Associates seine eigene Agentur,[2] wo er unter anderem Schriftsteller wie Paddy Chayefsky, Joseph Heller und Reginald Rose vertrat. Durch den Verkauf der Verfilmungsrechte ihrer Werke an Hollywoodstudios knüpfte er bald so gute Kontakte, dass er 1965 seine eigene Agentur verkaufte und Leiter der Westküsten und Weltweiten Produktion von United Artists wurde. 1975 verließ er das Studio allerdings wieder und produzierte fortan als Independentfilmer eigene Filme wie Der Wind und der Löwe, Flucht in die Zukunft und Die rabenschwarze Nacht – Fright Night.[3]

Herb Jaffe verstarb am 7. Dezember 1991 bei sich zu Hause an Krebs. Er wurde sowohl von seiner Frau Nel als auch von seinen Söhnen, den Drehbuchautoren und Produzenten Robert Jaffe und Steven-Charles Jaffe, überlebt.[4]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Herb Jaffe auf movies.yahoo.com (englisch), abgerufen am 17. Oktober 2011.
  2. Herb Jaffe Biography (c. 1921–1991) auf filmreference.com (englisch), abgerufen am 17. Oktober 2011.
  3. Herb Jaffe, 70; Independent Film Producer auf latimes.com vom 9. Dezember 1991 (englisch), abgerufen am 17. Oktober 2011.
  4. Herb Jaffe Dies at 70; Hollywood Producer auf nytimes.com vom 10. Dezember 1991 (englisch), abgerufen am 17. Oktober 2011.