Beverly Hills

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt die Stadt in Kalifornien. Für andere Bedeutungen des Begriffs „Beverly Hills“ siehe Beverly Hills (Begriffsklärung).
Beverly Hills
Spitzname: Garden Spot of the World
Innenstadt
Innenstadt
Lage im Los Angeles County
Karte
Basisdaten
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Kalifornien
County:

Los Angeles County

Koordinaten: 34° 4′ N, 118° 24′ W34.073055555556-118.3994444444479Koordinaten: 34° 4′ N, 118° 24′ W
Zeitzone: Pacific (UTC−8/−7)
Einwohner: 34.622 (Stand: 2012)
Bevölkerungsdichte: 2.355,2 Einwohner je km²
Fläche: 14,7 km² (ca. 6 mi²)
davon 14,7 km² (ca. 6 mi²) Land
Höhe: 79 m
Postleitzahlen: 90210–90212
Vorwahl: +1 310, 323, 424
FIPS:

06-06308

GNIS-ID: 1652672
Webpräsenz: www.beverlyhills.org
Bürgermeister: John A. Mirisch
Beverly hills.jpg
Typische Bebauung in Beverly Hills
Via Rodeo Drive
Kreuzung im Norden von Beverly Hills

Beverly Hills ist eine Stadt im westlichen Teil des Los Angeles County in Kalifornien, Vereinigte Staaten. Sie ist vollständig von der Stadt Los Angeles umgeben und wird deshalb oft fälschlich als Stadtteil dieser angesehen. Beverly Hills hat eine Fläche von 14,7 km² und 34.109 Einwohner (Stand: 2010). Der Ort ist bekannt als Domizil zahlreicher prominenter US-amerikanischer Schauspieler, Regisseure und anderer wohlhabender Einwohner der Metropolregion Los Angeles.

Geschichte[Bearbeiten]

18. Jahrhundert[Bearbeiten]

Die Gegend des heutigen Beverly Hills wurde von spanischen Forschern erkundet. Im Jahr 1769 verließen mehrere Soldaten unter der Führung von Gaspar de Portola, der im Auftrag des spanischen Königs Alta California erkundete, ihr Lager im Bereich des heutigen Los Angeles und drangen in die Gegend am heutigen Wilshire Boulevard vor. Auch Junipero Serra gehörte dieser Gruppe an.

19. Jahrhundert[Bearbeiten]

1852 reichte Maria Rita Valdez De Villa eine Bittschrift für den Erwerb von 4539 Acres (18 km²) ein. Auf diese ließ sie ein Haus bauen, das im Nordwesten des heutigen Sunset Boulevards stand. Maria verkaufte ihr Land, das sie Rancho Rodeo De Las Aguas nannte, im Jahr 1854 für 4.000 US-Dollar an Henry Hancock. Weizen, Vieh, Öl und Wolle waren die Erträge der Ranch bis 1868. Im gleichen Jahr kaufte Edward Preuss die Ranch zum Preis von 10.775 US-Dollar. Jedoch verkaufte er das Land an Charles Denker und Henry Hammel, die das Land für die Ernte von Limabohnen verwendeten.

20. Jahrhundert[Bearbeiten]

Schließlich erwarb im Jahr 1900 eine Ölfirma das Gebiet. Bis zum Jahr 1906 erwiesen sich die Ölbohrungen jedoch als unrentabel. Deswegen wurde das gesamte Land zur Fläche für Grundstücke und Straßen unterteilt, die von Palmen, Akazien, Eukalyptus und Pfefferbäumen umgeben waren. Die Planung übernahmen Wilbur D. Cook und Frederic Law. Die Fläche wurde Beverly Hills genannt; Namensgeber waren die Beverly Farms an der Ostküste in Massachusetts, ein Sommerferiengebiet wohlhabender Bostoner und New Yorker Bürger. Ab 1914 kamen die ersten Menschen in die neue Stadt, 1919 mit den Schauspielern Douglas Fairbanks und Mary Pickford die ersten Prominenten. Diese bauten ihr gemeinsames Anwesen, das als Pickfair bekannt ist.

Anfang der 1920er Jahre hatte das Gebiet eine genügend große Einwohnerdichte, so dass die Frage der Wasserversorgung zum Thema wurde. Die übliche Lösung, sich nach Los Angeles eingemeinden zu lassen, stieß auf erheblichen Widerstand, getragen unter anderen von den prominenteren Bewohnern aus der Unterhaltungsindustrie.

1925 wurde Beverly Hills durch das Anlegen des 385 Acre großen Campus der Universität UCLA vergrößert. Im gleichen Jahr wurde Will Rogers der erste Bürgermeister der Stadt. Das Rathaus wurde 1931 gebaut.

In der Zeit des Nationalsozialismus in Europa wurde Beverly Hills Wohnort zahlreicher Emigranten. So wohnten u. a. der Autor Franz Werfel, der 1945 in Beverly Hills starb, Alma Mahler-Werfel bis 1951 und der weltbekannte Dirigent Bruno Walter bis zu seinem Tod 1962 hier.

Bei der ersten Volkszählung im Jahr 1836 lebten 29 Menschen auf der Fläche des heutigen Beverly Hills. 1914 waren es 550 und 1930 18.000. Bei einer Volkszählung im Jahr 1960 betrug die Einwohnerzahl 32.000, 1990 betrug sie 31.971.

Über die Jahre wurde Beverly Hills immer exklusiver durch Hotels wie das Beverly Wilshire, Firmen wie AMPAS und Boutiquen von Modefirmen wie Gucci oder Prada. Am Wilshire Boulevard liegt das Samuel Goldwyn Theater, in dem traditionell die jährliche Fernseh-Liveübertragung der Oscar-Nominierungen im Januar stattfindet.

Lage[Bearbeiten]

Beverly Hills liegt auf hügeligem Gelände und beherbergt vor allem elegante Häuser in prachtvollen Gärten. Die Straßen sind mit Palmen und gepflegten Vorgärten gesäumt. Mit dem Rodeo Drive verfügt der Ort über eine der teuersten Einkaufsstraßen der Welt.

Die nahegelegenen Hollywood-Studios nutzen den Ort immer wieder für Film- und Fernsehproduktionen, darunter Beverly Hills Cop (1984), Pretty Woman (1990) und Beverly Hills, 90210 (1990–2000). Die Postleitzahl (ZIP-Code) der Stadt, 90210, wurde so international bekannt.

Unter der Stadt liegt das Beverly-Hills-Ölfeld.

Demographie[Bearbeiten]

Die 33.784 Einwohnern im Jahr 2000 lebten in 15.035 Haushalten. Die Bevölkerungsdichte betrug 2.300,5 pro km². 85,06 % waren Weiße, 1,77 % Afroamerikaner, 0,13 % Indianer, 7,05 % Asiaten, 0,03 % Einwanderer von pazifischen Inseln und 1,50 % restlicher Herkünfte. 4,46 % waren Menschen mit gemischter Herkunft, 4,63 % Hispanics.

Von den 15.035 Haushalten besaßen 24,4 % Kinder unter 18 Jahren. 43,8 % der Haushalte bestanden aus verheirateten Familien, 8,1 % aus alleinerziehenden Müttern und 45,0 % aus Alleinlebenden. 38,2 % waren Singles und 11,3 % Alleinlebende über 65 Jahren. Der Durchschnittshaushalt bestand aus 2,24 Personen, die Durchschnittsfamilie aus 3,02.

20 % der Einwohner waren unter 18 Jahren, 6,3 % zwischen 18 und 24, 29,3 % zwischen 25 und 44, 26,8 % zwischen 45 und 65 und 17,6 % über 65. Durchschnittsalter betrug 41 Jahre. Das Verhältnis Frauen zu Männer betrug 100:83,5, für die über 18-Jährigen betrug das Verhältnis 100:79,4.

Das Durchschnittseinkommen eines Haushalts beträgt 70.945 US$ pro Jahr. Männer haben ein Durchschnittseinkommen von 74.004 US$, während der Wert bei Frauen 46.217 US$ beträgt. Das Pro-Kopf-Einkommen der Stadt liegt bei 65.507 US$. 9,1 % der Einwohner und 7,9 % der Familien leben in Armut. Von den Menschen, die unter der Armutsgrenze leben, sind 9,5 % unter 18 und 7,9 % über 65 Jahre alt.

In Beverly Hills gibt es eine große iranische Gemeinde: 20 % der Bewohner und 40 % der Schüler oder Studenten sind mittlerweile iranischer Herkunft.[1]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Hotels[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Beverly Hills – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.npr.org/templates/story/story.php?storyId=5459468