Hervé Balland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hervé Balland Skilanglauf
Voller Name Hervé Balland
Nation FrankreichFrankreich Frankreich
Geburtstag 7. Januar 1964
Geburtsort Champagnole, Frankreich
Karriere
Beruf Profi-Sportler
Verein EMHM Morbier
Status zurückgetreten
Karriereende 1998
Medaillenspiegel
WM-Medaillen 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
FIS Nordische Skiweltmeisterschaften
Silber 1993 Falun 50 km Freistil
Platzierungen im Skilanglauf-Weltcup
 Debüt im Weltcup 17. Februar 1990
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Distanzrennen 0 1 0
 

Hervé Balland (* 7. Januar 1964 in Champagnole) ist ein ehemaliger französischer Skilangläufer, Langstreckenspezialist in der freien Technik, der von 1990 bis 1998 im Weltcup aktiv war. Bei der nordischen Skiweltmeisterschaft 1993 in Falun gewann er die Silbermedaille über 50 km in freier Technik. Dies war die erste WM-Medaille eines französischen Langläufers überhaupt.

Ballands beste Platzierung bei den Olympischen Winterspielen war Platz 5 über 50 km in freier Technik 1992 in Albertville. Insgesamt nahm Balland an drei Olympischen Spielen teil. Bei seinem letzten Olympischen Rennen über 50 km in Nagano erreichte er 1998 den 14. Platz.

Im Weltcup errang er 1994 einen 2. Platz über 50 km in Thunder Bay (Kanada). Balland siegte als erster französischer Skilangläufer im legendären, 76 km langen Worldloppet-Lauf Transjurassienne im französischen Jura (1991 und 1996), sowie im Engadin Skimarathon (1993, 1994 und 1996) und im Marcialonga (1995).

Seit seinem Rücktritt ist Balland Inhaber eines Sport- und Skigeschäftes in seinem Heimatdorf Morbier (Jura, Frankreich).

Erfolge[Bearbeiten]

Olympische Winterspiele[Bearbeiten]

Weltmeisterschaften[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]