Hinterzungenvokal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hinterzungenvokale sind Vokale, die hinten im Mundraum gebildet werden. Im Deutschen werden o und u als Hinterzungenvokale gesprochen.

Ungerundeter geschlossener Hinterzungenvokal[Bearbeiten]

IPA-Zeichen ɯ
IPA-Zeichen-Beschreibung um 180° gedrehte lateinische Minuskel m
IPA-Zeichen-Unicode-Code U+026F
SAMPA M
X-SAMPA M
Kirshenbaum u-

Lautliche und orthographische Realisierung des ungerundeten geschlossenen Hinterzungenvokals in verschiedenen Sprachen:

Im komplizierten Vokalsystem des Portugiesischen gibt es für drei Vokale eine unserem unbetonten e [ə] entsprechende schwache Aussprachevariante: a [ɐ], e [ɯ] und o [ʊ].

Nach dem dreidimensionalen türkischen Vokalsystem, dessen acht Vokale wie die Ecken eines Würfels aufgefasst werden können, ist ı [ɯ] das dunkle Gegenstück zum i, geschlossene Gegenstück zum a, ungerundete Gegenstück zum u. An der entgegengesetzten Ecke des Würfels befindet sich – hell, offen, gerundet – das ö.

Gerundeter geschlossener Hinterzungenvokal[Bearbeiten]

IPA-Zeichen u
IPA-Zeichen-Beschreibung lateinische Minuskel u
IPA-Zeichen-Unicode-Code U+0075 (u)
SAMPA u
X-SAMPA u
Kirshenbaum u

Lautliche und orthographische Realisierung des gerundeten geschlossenen Hinterzungenvokals in verschiedenen Sprachen:

Gerundeter zentralisierter fast geschlossener Hinterzungenvokal[Bearbeiten]

IPA-Zeichen ʊ
IPA-Zeichen-Beschreibung lateinische Minuskel Upsilon
IPA-Zeichen-Unicode-Code U+028A
SAMPA U
X-SAMPA U
Kirshenbaum U

Lautliche und orthographische Realisierung des gerundeten zentralisierten fast geschlossenen Hinterzungenvokals in verschiedenen Sprachen:

Bis 1989 wurde das Zeichen ɷ für den gleichen Laut verwendet.

Ungerundeter halbgeschlossener Hinterzungenvokal[Bearbeiten]

IPA-Zeichen ɤ
IPA-Zeichen-Beschreibung lateinische Minuskel Rams mit Häkchen
IPA-Zeichen-Unicode-Code U+0264
SAMPA 7
X-SAMPA 7
Kirshenbaum o-

Lautliche und orthographische Realisierung des ungerundeten halbgeschlossenen Hinterzungenvokals in verschiedenen Sprachen[1]:

  1. Im Deutschen nähert sich der Klang dieses Vokals der Aussprache in der thüringisch-obersächsischen Dialektgruppe an, z. B. Boot [bɤt]

Gerundeter halbgeschlossener Hinterzungenvokal[Bearbeiten]

IPA-Zeichen o
IPA-Zeichen-Beschreibung lateinische Minuskel o
IPA-Zeichen-Unicode-Code U+006F (o)
SAMPA o
X-SAMPA o
Kirshenbaum o

Lautliche und orthographische Realisierung des gerundeten halbgeschlossenen Hinterzungenvokals in verschiedenen Sprachen:

Ungerundeter halboffener Hinterzungenvokal[Bearbeiten]

IPA-Zeichen ʌ
IPA-Zeichen-Beschreibung vertikal gespiegelte lateinische Minuskel v
IPA-Zeichen-Unicode-Code U+028C
SAMPA V
X-SAMPA V
Kirshenbaum V

Lautliche und orthographische Realisierung des ungerundeten halboffenen Hinterzungenvokals in verschiedenen Sprachen:

Gerundeter halboffener Hinterzungenvokal[Bearbeiten]

IPA-Zeichen ɔ
IPA-Zeichen-Beschreibung offene lateinische Minuskel o
IPA-Zeichen-Unicode-Code U+0254
SAMPA O
X-SAMPA O
Kirshenbaum O

Lautliche und orthographische Realisierung des gerundeten halboffenen Hinterzungenvokals in verschiedenen Sprachen:

Ungerundeter offener Hinterzungenvokal[Bearbeiten]

IPA-Zeichen ɑ
IPA-Zeichen-Beschreibung lateinische Minuskel Alpha
IPA-Zeichen-Unicode-Code U+0251
SAMPA A
X-SAMPA A
Kirshenbaum A

Lautliche und orthographische Realisierung des ungerundeten offenen Hinterzungenvokals in verschiedenen Sprachen:

Gerundeter offener Hinterzungenvokal[Bearbeiten]

IPA-Zeichen ɒ
IPA-Zeichen-Beschreibung horizontal gespiegelte lateinische Minuskel Alpha
IPA-Zeichen-Unicode-Code U+0252
SAMPA Q
X-SAMPA Q
Kirshenbaum A.

Der Gerundete offene Hinterzungenvokal ist ein Vokal, der im Internationalen Phonetischen Alphabet mit dem Zeichen [ɒ] beschrieben wird.

Für Deutschsprachige lässt sich der Laut als „dunkles“ gerundetes, mit weiter hinten im Mund liegender Zunge gebildetes a umschreiben; ähnlich o in dt. Pott.

Lautliche und orthographische Realisierung des gerundeten offenen Hinterzungenvokals in verschiedenen Sprachen:

  • engl. flop (Misserfolg) [flɒp] (BE)
  • ungar. kalap (Hut) [ˈkɒlɒp]
  • Farsi دار (Galgen) [dɒr]

Siehe auch[Bearbeiten]