Holt Gas-Electric Tank

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Holt Gas-Electric Tank
Holt Gas-Electric Tank
Allgemeine Eigenschaften
Besatzung 6
Länge 5,03 m
Breite 2,76 m
Höhe 2,37 m
Masse 25,4 t
Panzerung und Bewaffnung
Panzerung 6–15 mm
Hauptbewaffnung Vickers 75-mm-Haubitze
Sekundärbewaffnung 2 x Browning 7,92-mm-MG
Beweglichkeit
Antrieb 6-Zylinder Ottomotor
67 kW (90 PS)
Höchstgeschwindigkeit 10 km/h (Straße)
Leistung/Gewicht 3,5 PS/t
Reichweite 50 km

Der Holt Gas-Electric Tank war ein Panzer, der von Holt Manufacturing Company in Zusammenarbeit mit General Electric gebaut wurde. Er war der erste Panzer, der in den Vereinigten Staaten gebaut wurde. Im Laufe des Jahres 1917 wurde ein erster Prototyp entwickelt, der im Frühjahr 1918 gebaut wurde.

Fahrwerk und Motor[Bearbeiten]

Das Kettenfahrwerk war eine verlängerte und modifizierte Version des Fahrwerks, das von den Holt-Traktoren benutzt wurde. Die Ketten wurden von zwei Elektromotoren angetrieben, deren Energie von einem Generator erzeugt wurde. Ähnlich dem St. Chamond wurde auch der Holt Gas-Electric Tank durch getrennte Elektromotoren betrieben und durch elektrische Widerstände gesteuert. Dadurch war zwar die Lenkung komfortabler als bei mechanischen Lenkungen, die Motoren konnten aber leichter überhitzen. Die Leistung der Motoren betrug 67 kW (90 PS) bei einer Höchstgeschwindigkeit von knapp 10 km/h. Die maximale Reichweite betrug 50 km.[1]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Holt Gas Electric Tank Details (Englisch)

Literatur[Bearbeiten]

  • Ralph Ernest Jones, George Howard Rarey, Robert Joseph Icks: The fighting tanks since 1916, Verlag The National service publishing company, 1933, Seite 153 [1]
  • American Defense Preparedness Association, American Ordnance Association: Ordnance Bände 17-18, Verlag American Defense Preparedness Association, 1937, Seite 334 - 335 [2]