Hong Yong-jo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hong Yong-jo
Hong (2009)
Spielerinformationen
Geburtstag 22. Mai 1982
Geburtsort PjöngjangNordkorea
Position Angriff
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
bis 2007
2008
2008–2010
2011–
Sportgruppe 25. April
FK Bežanija
FK Rostow
Sportgruppe 25. April

7 0(1)
31 0(3)
Nationalmannschaft2
2002– Nordkorea 69 (22)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 30. Januar 2010
2 Stand: 30. Januar 2010
Koreanische Schreibweise
Hangeul 홍영조
Hanja 洪映早
Revidierte Romanisierung Hong Yeong-jo
McCune-Reischauer Hong Yŏngjo
siehe auch: Koreanischer Name

Hong Yong-jo (* 22. Mai 1982 in Pjöngjang) ist ein nordkoreanischer Fußballspieler.

Vereinskarriere[Bearbeiten]

Hong trat bis 2007 international als Spieler der Sportgruppe 25. April in Erscheinung, dem Klub der Koreanischen Volksarmee. Anfang 2008 war es ihm als einem der wenigen in Nordkorea geborenen Spieler erlaubt, das Land zu verlassen und spielte das erste Halbjahr 2008 beim serbischen Hauptstadtklub FK Bežanija, für den er beim Erstligaabstieg zu sieben Einsätzen kam. Im Sommer wechselte er zum russischen Zweitligisten FK Rostow, mit dem er am Saisonende den Aufstieg in die Premjer-Liga realisierte. Nach der Saison 2010 wurde sein auslaufender Vertrag in Russland nicht mehr verlängert. Er kehrte im Sommer 2011 zu seinem Heimatverein Sportgruppe 25. April zurück.

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Hong gehört bereits seit 2002 zum nordkoreanischen Nationalkader. Er kam in der Qualifikation zur Asienmeisterschaft 2004 zu Einsätzen und stand 2003 und 2005 im Finale des King’s Cup in Thailand. 2005 und 2007 nahm er an den Qualifikationsrunden für die Ostasienmeisterschaft teil, fand für die jeweilige Endrunde aber keine Berücksichtigung.

Nachdem er bereits in der Qualifikation zur WM 2006 zu acht Einsätzen gekommen war, gehörte Hong auch in der erfolgreichen Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2010 zu den Leistungsträgern der Mannschaft. Gemeinsam mit Regisseur Ahn Young-hak und Mun In-guk war er für die blitzschnellen Gegenstöße und die Unterstützung des einzigen Stürmers Jong Tae-se zuständig[1] und hatte mit vier Treffern bei 14 Einsätzen in den Qualifikationsrunden entscheidenden Anteil an der erstmaligen Qualifikation für die WM seit 1966. Er ist zudem Kapitän der Nationalmannschaft.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. fifa.com: Korea DVR zurück auf der Weltbühne (16. Okt. 2009)
Koreanischer Name Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Vornamen der Person gesetzt. Dies ist die übliche Reihenfolge im Koreanischen. Hong ist hier somit der Familienname, Yong-jo ist der Vorname.