Horace Parnell Tuttle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
H.P. Tuttle, 1888
H. P. Tuttle, 1888 (USNO)

Horace Parnell Tuttle (* 17. März 1837; † 16. August 1923) war ein US-amerikanischer Astronom.

Leben[Bearbeiten]

1857 wurde Tuttle Assistent am Harvard College Observatory. Er entdeckte mehrere Kometen und war Mitentdecker der Kometen Swift-Tuttle (ursächlich für den Meteorstrom der Perseiden) und Tempel-Tuttle (ursächlich für den Meteoritenstrom der Leoniden). Dabei wurde er von Asaph Hall unterstützt, der die Bahnen der Himmelskörper berechnete. Darüber hinaus entdeckte Tuttle die Asteroiden (66) Maja und (73) Klytia (siehe Liste der Asteroiden).

1862 verließ er Harvard und nahm für neun Monate am amerikanischen Bürgerkrieg teil, wobei er als Zahlmeister diente. In der Folgezeit war er bei der United States Navy beschäftigt und nahm an mehreren geographischen Missionen teil.

Ab 1884 nahm er seine Tätigkeit als Astronom wieder auf und arbeitete am United States Naval Observatory in Washington, D.C.

Ehrungen[Bearbeiten]

Der Asteroid (5036) Tuttle wurde nach ihm benannt.

Weblinks[Bearbeiten]