Ian D. Marsden

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ian David Marsden (* 24. August 1967 im St.Vincent's Hospital, Greenwich Village, New York City) ist ein Schweizer und US-amerikanischer Cartoonist, Karikaturist, Comic-Zeichner, Illustrator und Autor, Designer, Künstler und Animator.

Ian David Marsden

Seine Karriere begann in Zürich als 16-Jähriger mit ersten Cartoons im Nebelspalter. Darauf folgten Publikationen in der Schweiz und international, zum Beispiel im US-Mad Magazine und im New Yorker.

Marsden war einer der ersten Künstler, der für Google lustige Logo-Modifikationen zeichnete, die sogenannten Google Doodles, insbesondere das Google-Känguru, das über zwei Wochen während der Olympischen Sommerspiele 2000 in Sydney auf dem Google-Logo herumturnte. Für die Alpine Skiweltmeisterschaft 2003 in St. Moritz hat Marsden das offizielle Maskottchen, den „Smoony“ gestaltet. Die Idee vom halben Mond und der halben Sonne basierte auf einem Entwurf der in einem Kinderwettbewerb den ersten Platz erzielte. Auch für die Expo.02 wurde Marsden angefragt, das offizielle Maskottchen und die gesamten Charakterwelten für alle Arteplagen zu gestalten. Schliesslich wurden seine Entwürfe aber nicht verwendet.

Marsden wohnt mit seiner Frau Sheryl Ann, mit der er seit 1995 verheiratet ist und seinen beiden Töchtern Joanna Sheryl (* 1996) und Ashley Ruth (* 1999) in der Nähe von Montpellier in Südfrankreich.

Bücher[Bearbeiten]

Bilder[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]