Ikeja

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karte des Stadtgebiets von Lagos, Ikeja hervorgehoben
Ikeja im Bundesstaat Lagos

Ikeja ist die Hauptstadt und eine der 20 Local Government Areas des Bundesstaates Lagos in Nigeria, 30 Kilometer nördlich von Lagos Island gelegen. Ikeja hat 317.614 Einwohner (Zählung 2006). Diese leben auf einer Fläche von 46,16 Quadratkilometern. Die Bevölkerungsdichte beträgt 6.881 Einwohner je Quadratkilometer.

Geschichte[Bearbeiten]

Im 15. Jahrhundert befand sich nahe der Stadt eine Siedlung des Volkes der Yoruba. 1472 wurde das Gebiet von portugiesischen Kaufleuten entdeckt und geriet 1861 unter britischen Einfluss. Seit 1960 ist Ikeja Teil des unabhängigen Staates Nigeria. 1975 löste es Lagos als Hauptstadt des 1967 geschaffenen Bundesstaates Lagos ab.

Am 27. Januar 2002 starben infolge mehrerer Explosionen auf einem Armeestützpunkt in der Stadt 700 Menschen, darunter viele Frauen und Kinder. An den Gebäuden in der Umgebung des Stützpunktes, darunter viele Geschäfte und Wohnungen, entstand enormer Sachschaden. Ein Feuer von einem lokalen Markt hatte auf das Munitionslager der dortigen Kaserne des nigerianischen Heeres übergegriffen und die eingelagerte Munition zur Explosion gebracht.

Wirtschaft und Verkehr[Bearbeiten]

Die Stadt ist Industrie- und Luftverkehrszentrum der Region. Wichtigster Wirtschaftszweig ist die Computerindustrie. So wird Ikeja in Nigeria auch als Silicon Valley bezeichnet.

In der Stadt befinden sich der "Murtala Mohammed International Airport". Das "Lagos State University Teaching Hospital" hat seinen Sitz in Ikeja.

6.58333333333333.3333333333333Koordinaten: 6° 35′ N, 3° 20′ O