Flughafen Lagos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Murtala Muhammed International Airport
LagosAirport.jpg
Kenndaten
ICAO-Code DNMM
IATA-Code LOS
Koordinaten
6° 34′ 38″ N, 3° 19′ 16″ O6.57722222222223.321111111111141Koordinaten: 6° 34′ 38″ N, 3° 19′ 16″ O
41 m ü. MSL
Basisdaten
Eröffnung 15. März 1979
Betreiber Federal Airports Authority of Nigeria (FAAN)
Terminals 2
Passagiere 6.270.000 (2010)
Luftfracht 83.598 (2006)
Flug-
bewegungen
84.588 (2009)
Start- und Landebahnen
18R/36L 3900 m × 45 m Asphalt
18L/36R 2742 m × 60 m Asphalt

i1 i3


i7 i10 i12

i14

Der Murtala Mohammed International Airport (IATA: LOS, ICAO: DNMM) ist der größte Flughafen Nigerias. Er liegt bei Ikeja, in der Nähe von Lagos. Er wurde nach dem früheren Militärmachthaber Murtala Mohammed benannt.

Es gibt ein Terminal für Inlandsflüge und eines für internationale Flüge, welche rund einen Kilometer voneinander entfernt liegen. Die Struktur und Architektur des internationalen Terminals ist an den Flughafen Amsterdam angelehnt.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Flughafen wurde am 15. März 1979 in Betrieb genommen. Gebaut wurde er vom Bauingenieur Erwin Steiauf im Auftrag der Strabag. Als Eröffnungsgast konnte der damalige Kanzler Helmut Schmidt begrüßt werden.

In den späten 1980er und 1990er Jahren war das internationale Terminal für seine schlechten Sicherheitsmaßnahmen berüchtigt, welche die Mindestanforderungen der ICAO nicht erfüllten. So gab es im und außerhalb des Terminals kriminelle Banden, welche sogar Flugzeuge auf dem Vorfeld überfielen. Die Einreise- und Zollbeamten waren für ihre Korruption bekannt – so musste bei der Einreise üblicherweise eine entsprechende „Stempelgebühr“ gezahlt werden. Nachdem bereits an allen internationalen US-Flughäfen Warnschilder aufgestellt worden waren, wurde 1993 auf Anweisung der Federal Aviation Administration der gesamte Flugverkehr zwischen Lagos und den USA eingestellt. Reisenden nach Nigeria wurde die Nutzung des Flughafens Kano empfohlen.

Nach der Wahl von Olusegun Obasanjo im Jahr 1999 verbesserte sich die Situation am Flughafen. Die Flughafenpolizei nahm jeden im Sicherheitsbereich unbefugt vorgefundenen fest – teils unter Einsatz der Schusswaffe. Ebenso wurde die Polizeipräsenz in und vor dem Terminal massiv verstärkt. 2001 hob daher die US-amerikanische FAA auch das Flugverbot wieder auf. In den folgenden Jahren wurden ebenso zahlreiche Modernisierungen durchgeführt.

Nach einem Brand im Inlandsterminal im Jahr 2000 wurde das alte (stillgelegte) Inlandsterminal vorübergehend wieder in Betrieb genommen und ein komplett neues Inlandsterminal gebaut, welches 2007 in Betrieb ging.

Verkehrsstatistik[Bearbeiten]

Verkehrsstatistik des Murtala Muhammed International Airport [1][2]
Jahr Passagiere Änderung in % Fracht (in Tonnen) Flugbewegungen
2003 3.362.464 -% 51.826 62.439
2004 3.576.189 6 % 89.496 67.208
2005 3.817.338 6,3 % 63.807 70.893
2006 3.848.757 0,8 % 83.598 74.650
2007 4.162.424 7,5 % 81.537
2008 5.136.920 23,4 % 77.472
2009 5.644.572 9,9 % 84.588
2010 6.270.000 11,1 %

Flugziele[Bearbeiten]

Der Flughafen ist einer der größten im mittleren Afrika. Es gibt zahlreiche Flüge vieler Fluggesellschaften zu Flugzielen in Afrika und der ganzen Welt.

Lufthansa fliegt den Flughafen täglich an.

Vorfälle und Unglücke[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Liste der Flughäfen in Nigeria

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Flughafen Lagos – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistiken der Federal Airports Authority of Nigeria
  2. Zusätzliche Statistiken von businessdayonline.com