Inselberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Seiten Sky Island und Inselberg überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zusammenzuführen (→ Anleitung). Beteilige dich dazu an der betreffenden Redundanzdiskussion. Bitte entferne diesen Baustein erst nach vollständiger Abarbeitung der Redundanz und vergiss nicht, den betreffenden Eintrag auf der Redundanzdiskussionsseite mit {{Erledigt|1=~~~~}} zu markieren. Meloe (Diskussion) 18:12, 4. Jul. 2014 (CEST)
Ein Lateritkrusteninselberg bei Dori, Burkina Faso

Ein Inselberg ist in der Geomorphologie ein Einzelberg oder eine Berggruppe, die sich inselartig und unvermittelt aus einer Flachform erhebt. Die deutsche Bezeichnung Inselberg ist auch im angelsächsischen Sprachraum etabliert.

Unterschieden werden Strukturinselberge, die Reste eines früher zusammenhängenden Berglandes sind (Zeugenberg), und Schildinselberge, die häufig im Zusammenhang mit Spülflächen entstehen. Der Zuckerhut in Rio de Janeiro und der Uluru (Ayers Rock) im australischen Outback sind Schildinselberge (freigespültes, widerständiges, anstehendes Gestein).

Nicht zu den Inselbergen zählen freistehende Vulkane.

Vegetation[Bearbeiten]

Microdracoides squamosus auf einem Inselberg bei Yaoundé

Aufgrund ihrer Klima- und Bodenbedingungen unterscheiden sich Inselberge deutlich von ihrer Umgebung. An Wasser- oder Nährstoffmangel angepasste Pflanzen wie etwa carnivore Pflanzen der Sonnentau- und Wasserschlauchgewächse, oder austrocknungsresistente Pflanzen wie beispielsweise Afrotrilepis pilosa finden hier ihren Lebensraum, wasserspeichernde Blatt- und Stammsukkulente, in Südamerika oftmals Bromelien. Es gibt andererseits aber auch Wasserpflanzen in den temporären Kleingewässern.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]