Institut Eurécom

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Hochschule/Träger fehltVorlage:Infobox Hochschule/Studenten fehltVorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt

EURECOM
Logo
Gründung 1991
Ort Sophia Antipolis
Staat Frankreich
Leitung Ulrich Finger
Website www.eurecom.fr
Blick vom Haupteingang auf die Nebengebäude

EURECOM ist sowohl eine Universität für Master- und Diplomstudenten als auch eine Forschungseinrichtung für Telekommunikation und Multimedia im Technologiepark Sophia Antipolis in Provence-Alpes-Côte d’Azur, Südfrankreich. Derzeit (2008) sind etwa 160 Studenten und 60 PhDs registriert. Es wurde 1991 von der École nationale supérieure des télécommunications (Télécom ParisTech) und der École polytechnique fédérale de Lausanne (EPFL) zusammen gegründet. Seitdem haben sich einige andere europäische Universitäten, die Politecnico di Torino, die Helsinki University of Technology und die Technische Universität München angeschlossen und bieten teilweise kombinierte Studienprogramme oder Austauschaufenthalte an.

Die starke Bindung zu Industriepartnern wie France Télécom, Thales und Cisco, kombiniert mit einem hohen Grad an Internationalität ist vor allem ausländische Fachkräfte von Interesse. Daher werden dort in einer der wenigen Universitäten in Frankreich nahezu alle Vorlesungen auf Englisch gehalten. Der Schwerpunkt des Forschungsbereiches liegt klar auf der Seite von Kommunikationstechnologien, es existieren aber auch einige andere Fachbereiche, wie zum Beispiel Audio- und Bildverarbeitung.

Das Institut ist in vielen nationalen und europäischen Forschungsprogrammen involviert und im Centre national de la recherche scientifique als Forschungsinstitut für Kommunikationssysteme registriert.