International Partnership of Business Schools

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das International Partnership of Business Schools (IPBS) ist ein Netzwerk von Wirtschaftshochschulen in Europa und Nordamerika.

Sowohl im Undergraduate- als auch im Postgraduatebereich bietet das IPBS Studiengänge an, die jeweils an zwei Universitäten des Netzwerkes absolviert werden und mit zwei akademischen Graden abschließen.

Partnerhochschulen[Bearbeiten]

Partneruniversität/-hochschule Stadt Staat
DeutschlandDeutschland ESB Business School Reutlingen Deutschland
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Northeastern University Boston Vereinigte Staaten
MexikoMexiko Universidad de las Américas Puebla Puebla Mexiko
IrlandIrland Dublin City University Business School Dublin Irland
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Lancaster University Management School Lancaster Vereinigtes Königreich
FrankreichFrankreich NEOMA Business School Reims Frankreich
ItalienItalien Università Cattolica del Sacro Cuore Piacenza Italien
SpanienSpanien Universidad Pontificia Comillas Madrid Spanien
BrasilienBrasilien Fundação Getúlio Vargas Bela Vista Brasilien
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Northcarolina State University Raleigh Vereinigte Staaten

IBWE[Bearbeiten]

Den Höhepunkt schlechthin stellt das jährlich stattfindende International Business Weekend (IBWE) dar, welches von Jahr zu Jahr (in der Regel mitten im Sommersemester) in einem anderen Partnerland organisiert wird. Es bietet oft die einzige Möglichkeit, die Studenten der verschiedenen Hochschulen an einem gemeinsamen Ort anzutreffen.

Weblinks[Bearbeiten]