Iron Eyes Cody

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Iron Eyes Cody (eigentlich Espero Oscar de Corti, * 3. April 1904 in Kaplan, Louisiana; † 4. Januar 1999 in Los Angeles, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Schauspieler.

Cody war der Sohn italienischer Einwanderer und ging 1924 nach Kalifornien, wo er seinen Familienname zu „Cody“ änderte und als Stuntman und Schauspieler anfing zu arbeiten, während er nach indianischer Art lebte. Er wirkte in über 200 Filmen (fast ausschließlich Western wie Der große Treck und Ein Mann, den sie Pferd nannten) mit und war einer der “Vorzeige-Indianer” Hollywoods. Verheiratet war Cody mit der Cree-Indianerin Bertha Eyes Parker, mit der er zwei indianische Söhne adoptierte. Als Werbeträger für einen sanften Umgang mit der Natur war er in einer Kampagne der 1970er Jahre überaus erfolgreich; 1995 wurde er von der „Native Community“ in Hollywood für seine Verdienste ausgezeichnet.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1939: Union Pacific (Union Pacific)
  • 1940: Rote Teufel um Kit Carson (Kit Carson)
  • 1947: Die Unbesiegten (Unconquered)
  • 1949: Zweikampf am Red River (Massacre River)
  • 1952: Bleichgesicht Junior (Son of Paleface)
  • 1954: Die Rache des Sitting Bull (Sitting Bull)
  • 1956: Die Karawane der Furchtlosen (Westward Ho the Wagons!)
  • 1965: Entscheidung am Big Horn (The Great Sioux Massacre)
  • 1969: Ein Mann, den sie Pferd nannten (A Man Called Horse)
  • 1970: El Condor (El Condor)
  • 1977: Grauadler (Grayeagle)

Weblinks[Bearbeiten]