Iván Navarro

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Iván Navarro Pastor Tennisspieler
Iván Navarro Pastor
Nationalität: SpanienSpanien Spanien
Geburtstag: 19. Oktober 1981
Größe: 183 cm
Gewicht: 86 kg
1. Profisaison: 2001
Spielhand: Rechts
Trainer: Israel Sevilla
Preisgeld: 1.220.301 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 35:65
Höchste Platzierung: 67 (2. März 2009)
Aktuelle Platzierung: 261
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 18:36
Höchste Platzierung: 127 (2. März 2009)
Aktuelle Platzierung: 246
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Iván Navarro Pastor (* 19. Oktober 1981 in Alicante) ist ein ehemaliger spanischer Tennisspieler.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Navarro Pastor, der von der ATP nur unter „Navarro“ geführt wurde, war zunächst auf der ATP Challenger Tour erfolgreich. Fünf Titel im Einzel, sowie drei weitere im Doppel konnte er gewinnen. Auf der Ebene der World Tour gelang ihm zweimal der Einzug in ein Halbfinale: 2007 in Valencia und 2009 in ’s-Hertogenbosch. In Valencia kam er erst als Lucky Loser ins Hauptfeld und wurde erst in der Vorschlussrunde vom Italiener Potito Starace in drei Sätzen gestoppt. In ’s-Hertogenbosch unterlag er ebenfalls in drei Sätzen, hier gegen den Lokalmatador Raemon Sluiter. Bei Grand-Slam-Turnieren gelang ihm 2007 in Roland Garros und 2009 bei den US Open der Einzug in die zweite Runde. Weitere Erfolge konnte er bei keinem Grand Slam mehr erzielen, auch nicht im Doppel, wo er stets in der ersten Runde ausschied. In der Weltrangliste waren seine beste Positionen Rang 67 im Einzel und Rang 127 im Doppel, die er beide am 2. März 2009 erreichte.

Am 3. April 2013 gab er nach seinem Erstrundenaus in Saint-Brieuc seinen Rücktritt vom Profitennis bekannt.[1]

Erfolge[Bearbeiten]

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
ATP World Tour Finals
ATP World Tour Masters 1000
ATP World Tour 500
ATP World Tour 250
ATP Challenger Tour (8)

Einzel[Bearbeiten]

Siege[Bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Endergebnis
1. 17. September 2006 SpanienSpanien Sevilla Sand SpanienSpanien Héctor Ruiz-Cadenas 6:3, 6:4
2. 1. Oktober 2006 SlowakeiSlowakei Bratislava Sand RumänienRumänien Teodor-Dacian Crăciun 6:2, 7:64
3. 23. März 2008 MarokkoMarokko Meknès Sand TschechienTschechien Jiří Vaněk 6:4, 6:4
4. 6. Juli 2008 SpanienSpanien Córdoba Hartplatz BelgienBelgien Dick Norman 6:74, 6:3, 7:610
5. 27. Juli 2008 Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina Međugorje Sand SpanienSpanien Pere Riba 6:0, 6:2

Doppel[Bearbeiten]

Siege[Bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Endergebnis
1. 31. August 2003 ItalienItalien Brindisi Sand KroatienKroatien Mario Radić ItalienItalien Manuel Jorquera
ArgentinienArgentinien Diego Moyano
7:68, 6:0
2. 7. Mai 2006 TunesienTunesien Tunis Sand SpanienSpanien Daniel Gimeno Traver NiederlandeNiederlande Bart Beks
Niederlandische AntillenNiederländische Antillen Martijn Van Haasteren
6:2, 7:5
3. 16. März 2008 MarokkoMarokko Tanger Sand SpanienSpanien Miguel Ángel López Jaén SpanienSpanien Marc López
SpanienSpanien Gabriel Trujillo-Soler
6:3, 6:75, [11:9]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Iván Navarro – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Iván Navarro se retira con 31 años. superdeporte.es. 3. April 2013. Abgerufen am 3. April 2013.