Jacobus Houbraken

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jacobus Houbraken, Selbstporträt (1770).

Jacobus Houbraken (* 25. Dezember 1698 in Dordrecht; † 14. November 1780 in Amsterdam) war ein holländischer Kupferstecher.

Leben[Bearbeiten]

Jacobus Houbraken, Sohn des Arnold Houbraken, zog mit seinem Vater nach Amsterdam, wo er lange Jahre tätig war und, meist Edelinck und Devret sich zu Vorbildern nehmend, mehr als 600 Porträts stach, die fast durchgehend sowohl in Hinsicht der Leichtigkeit, mit der sie ausgeführt sind, als durch die Kraft der Farbe einen hohen Wert haben.

Seine erste größere Arbeit waren die Bildnisse zu seines Vaters kunsthistorischem Werk. Von Interesse ist die Sammlung der Bildnisse der Statthalter aus dem Haus Oranien-Nassau sowie die der vorzüglichsten Personen in Jan Wagenaars Vaterländischer Geschichte und einer großen Anzahl von Gelehrten, Dichtern, Fürsten, Staatsmännern etc. Houbraken starb 1780 in Amsterdam.

Galerie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Jacob Houbraken – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Meyers Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888–1890.
Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn du den Artikel so weit überarbeitet hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt, dies belegt ist und er den heutigen sprachlichen Anforderungen genügt.

Um danach auf den Meyers-Artikel zu verweisen, kannst du {{Meyers Online|Band|Seite}} benutzen.