Jacques Clément

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jacques Clément (Porträt, 16. Jh.)

Jacques Clément (* 1567 in Sorbon, Ardennen; † 1. August 1589 in Saint-Cloud) war ein Dominikanermönch, der den französischen König Heinrich III. erstach.

Darstellung der Ermordung Heinrich III. in einer deutschen Publikation von 1589

Clément war Mitglied in der katholischen Liga, die ihm bei seinem Plan, Heinrich III. zu töten, half. Am 31. Juli 1589 verließ er Paris und reiste mit Briefen für den König nach Saint-Cloud, dem Hauptquartier des Königs.

Als Heinrich III. die Briefe las, die Clément ihm überreicht hatte, stach Clément mit einem Messer auf den König ein. Die herbeistürmenden Wachen töteten Clément auf der Stelle. Heinrich III. starb am nächsten Tag an den Verletzungen.

Die Leiche Cléments wurde in Paris auf der Place de Grève (heute Place de l’Hôtel-de-Ville) gevierteilt und verbrannt.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Jacques Clément – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien