Jason Reitman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jason Reitman beim Toronto International Film Festival (2009)

Jason Reitman (* 19. Oktober 1977 in Montreal) ist ein kanadischer Filmregisseur und Drehbuchautor.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Der Sohn von Ivan Reitman[1] sammelte erste Erfahrung im Filmgeschäft mit kleinen Rollen in den Filmen seines Vaters. Jason Reitman besuchte die Harvard-Westlake School und die University of Southern California. 1998 drehte er mit Operation seinen ersten Kurzfilm. Später folgten die mehrfach ausgezeichneten Kurzfilme In God We Trust (2000) und Consent (2004).

2005 lieferte Reitman mit Thank You for Smoking sein Spielfilmdebüt ab. Die Satire brachte ihm 2006 die Auszeichnung für Best Directorial Debut des National Board of Review ein. Im Jahr 2007 wurde das von ihm gedrehte Drama Juno mit Ellen Page und Jennifer Garner in den Hauptrollen veröffentlicht, mit dem er für den Oscar in der Kategorie Beste Regie nominiert war. Auf der Cinema-for-Peace-Gala 2008 wurde Reitman zusammen mit der Drehbuchautorin Diablo Cody für den Film Juno mit dem Cinema for Peace Award 2008 for Most Valuable Work of Director, Producer and Screenwriter ausgezeichnet.

Reitmans dritter Spielfilm Up in the Air feierte seine Weltpremiere im September 2009 auf dem Toronto Film Festival. Die Tragikomödie um einen überzeugten Single und Flugmeilensammler (gespielt von George Clooney), der als erfolgreicher Mitarbeiter bei einer Consulting-Firma angestellt ist, wurde 2009 mit dem Preis des National Board of Review ausgezeichnet. Zudem erhielten Reitman und Mitautor Sheldon Turner für das Drehbuch den Golden Globe Award und den British Academy Film Award. Reitman wurde außerdem mit Oscar-Nominierungen in den Kategorien Film, Regie und Adaptiertes Drehbuch gewürdigt.

Filmografie[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1.  Dieter Osswald, Olaf Stelter, Christian Göttner (Hrsg.): Subway. Nr. 267, Subway Medien GmbH, Braunschweig Februar 2010, Filmtipps, S. 38 (http://www.subwaymedien.de).

Weblinks[Bearbeiten]