Jawbox

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jawbox
Allgemeine Informationen
Genre(s) Indie-Rock, Post-Hardcore
Gründung 1989
Auflösung 1997
Website myspace.com/jawboxdc
Gründungsmitglieder
Gesang, Gitarre
J. Robbins
Bass
Kim Coletta
Schlagzeug
Adam Wade (1989 - 1992)
Weitere Mitglieder
Gitarre, Gesang
Bill Barbot (1990 - 1997)
Schlagzeug
Zachary Barocas (1992 - 1997)

Jawbox war eine amerikanische Post-Hardcoreband aus Silver Spring (Maryland)[1], die von 1989 bis 1997 aktiv war.

Bandgeschichte[Bearbeiten]

Jawbox wurde 1989 vom vorherigen Bassisten der Washingtoner Hardcore-Punkgruppe Government Issue, J. Robbins, Adam Wade (Schlagzeug) und Kim Coletta gegründet. Robbins fungierte in seiner neuen Band als Gitarrist und Sänger, während Coletta den Bass übernahm.

Ihr erstes Album Grippe wurde 1990 eingespielt und 1991 von Dischord Records veröffentlicht. Es enthält eine Coverversion des Joy-Division-Stücks Something Must Break und wurde von Girls-Against-Boys-Mitglied Eli Janney aufgenommen. Nach den Aufnahmen stieß Bill Barbot als zweiter Gitarrist hinzu. In dieser Besetzung nahm die Gruppe ihr zweites Album auf. Novelty wurde von Iain Burgess produziert, der zuvor vor allem mit Punkbands aus Chicago wie Naked Raygun, Pegboy und Big Black gearbeitet hatte. Schlagzeuger Wade verließ die Band kurz darauf und schloß sich Shudder to Think an. Er wurde von Zachary Barocas ersetzt.

Jawbox verließen Dischord Records und unterzeichneten einen Vertrag beim Major Label Atlantic Records. Dort erschienen 1994 und 1996 weitere Alben. 1997 trennte sich die Band und Robbins gründete Burning Airlines.

Diskographie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

EPs[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Jawbox - Profil bei Desoto Records (aufgerufen am 26. November 2009)

Weblinks[Bearbeiten]