Jean Charles Pierre Marie d’Orléans

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jean Charles Pierre Marie d’Orléans, duc de Vendôme (2010).

Jean Charles Pierre Marie d’Orléans (* 19. Mai 1965 in Boulogne-Billancourt) ist ein Sohn von Henri Philippe Pierre Marie d’Orléans (* 1933), dem derzeitigen Chef des Hauses Orléans, der als Henri VII. (Heinrich VII.) dessen Prätendent auf den französischen Thron ist. Die Mutter von Jean Charles ist die seit 1984 geschiedene erste Frau von Henri, Marie Therese von Württemberg.

Den privatrechtlichen Titel eines Herzogs von Vendôme trägt Jean Charles seit dem 27. September 1987, den des Dauphin von Viennois seit dem 19. Juni 1999. 2006 wurde er von seiner Familie zum Dauphin de France ernannt, wodurch sein älterer Bruder, François Henri Louis Marie d’Orléans aus der Erbfolge herausgenommen wurde, weil er und seine jüngere Schwester, Blanche, geistig behindert sind.[1]

Jean d’Orléans studierte Philosophie und Rechtswissenschaften, unter anderem in Kalifornien. Er arbeitet in Frankreich im Bankensektor. Er wollte 2001 Tatjana von Oldenburg (* 1974) heiraten. Die Hochzeit wurde aber in letzter Minute abgesagt, weil sein Vater fürchtete, dass die Heirat mit einer Protestantin die zukünftigen Thronansprüche seines Sohnes schwächen könnten.[2] Im März 2009 heiratete Jean d’Orléans Philomena de Tornos. Mit ihr zusammen hat er einen Sohn, Gaston (* 2009). Als französischer König trüge er den Namen Jean IV. (Johannes IV.).

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Homepage der Familie von Orléans
  2. BBC