Joe Jogia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Joe Jogia
Joe Jogia
Geburtstag 13. November 1975
Geburtsort Leicester
Nationalität EnglandEngland England
Profi seit 1993
Höchstes Break 137 (2009)
Main-Tour-Erfolge
Weltmeisterschaften
Ranglistenturniersiege
Minor-Turniersiege
Weltranglistenplatzierungen
Höchster WRL-Platz 44 (Aug.–Sep. und Dez. 2011)

Shailesh Jogia (* 13. November 1975 in Leicester), besser bekannt unter seinem Spitznamen Joe Jogia, ist ein englischer Snookerspieler indischer Abstammung.

Karriere[Bearbeiten]

Jogia begann seine Profikarriere mit 18 Jahren. Sein erster großer Erfolg war der Sieg bei den English Open, einem Pro-Am-Turnier, im Jahr 1998 mit einem Finalsieg über Stuart Bingham[1].

Seine vorerst erfolgreichste Zeit auf der Snooker Main Tour hatte er Mitte der 2000er. Ende 2004 erreichte er sowohl beim Grand Prix als auch bei den British Open die Runde der letzten 32. Damit schaffte er es auch auf Platz 64 der Snookerweltrangliste. Auch wenn die folgende Saison nicht so erfolgreich verlief, konnte er sich durch das erneute Erreichen der Hauptrunde des Grand Prix in der Zweijahreswertung noch um zwei Plätze verbessern, seine bis dahin höchste Platzierung in der Weltrangliste. Auch ohne Finalrundenteilnahme konnte er im Jahr darauf Platz 67 verteidigen, danach verlor er aber durch viele Erstrundenniederlagen so viele Punkte, dass er 2008 aus der Main Tour herausfiel.

In der Saison 2008/09 nahm Joe Jogia an der PIOS-Tour teil. Im Endspurt der Serie sicherte er sich mit zwei Viertelfinals und dem Sieg im abschließenden Turnier Platz 1 der Gesamtwertung und erhielt umgehend den Profistatus zurück. In dieser Saison spielte er bei einem Pro-Am-Turnier auch das erste Maximum Break seiner Karriere.

Durch mehrere Auftaktsiege in den Qualifikationsrunden der Major-Turniere – bei den China Open und den Shanghai Masters erreichte er sogar Runde 3 – kehrte Jogia 2010 auf Platz 70 der Weltrangliste zurück und behielt so seinen Profistatus für ein weiteres Jahr. Beim dritten Turnier der Pro Challenge Series in seiner Geburtsstadt Leicester erreichte er in dieser Saison zum zweiten Mal in seiner Karriere das Finale eines Pro-Am-Turniers, das er diesmal gegen Robert Milkins verlor. Die Saison 2010/11 begann dann wieder sehr erfolgreich. Beim Auftaktturnier der neu geschaffenen Players Tour Championship, einer Minor-Ranking-Serie, erreichte er das Viertelfinale. Auf der Main Tour erreichte er nach erfolgreichen Qualifikationsrunden bei den beiden Asien-Turnieren bei den World Open 2010 zum dritten Mal in seiner Karriere die Runde der letzten 32 bei einem Weltranglistenturnier.

Im Juli 2012 befand die WPBSA-Disziplinar-Kommission Jogia der versuchten Wettmanipulation während des Snooker Shoot-Out 2012 für schuldig und sprach eine zweijährige Sperre aus.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Joe Jogia – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Global Snooker - English Open Snooker Championship Roll of Honour
  2. WPBSA Statement - Joe Jogia (worldsnooker.com)