Johann Hinrich Gossler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Johann Hinrich Gossler

Johann Hinrich Gossler (* 1738; † 1790) war einer der führenden Bankiers und Kaufleute Hamburgs im 18. Jahrhundert, und Mitglied der Hanseatenfamilie Goßler. Er war ab 1769 Mitinhaber des Handels- und Bankhauses Berenberg (ab 1791 Joh. Berenberg, Gossler & Co. genannt). Er war ab 1768 mit Elisabeth Berenberg, die Tochter von Johann Berenberg (1718–1772) und die einzige Erbin des Bankiersfamilie Berenberg, verheiratet. 1788 nahm Goßler seinen Schwiegersohn Ludwig Edwin Seyler als neuen Partner auf.[1]

Sein Sohn Johann Heinrich Gossler (1775–1842) war Senator und sein Enkel Hermann Goßler (1802–1877) erster Bürgermeister. Seine Nachkommen wurden in Preußen als von Berenberg-Gossler 1888 geadelt und 1910 in den Freiherrenstand erhoben.

Er war Mitglied der Patriotischen Gesellschaft von 1765.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Manfred Pohl, Sabine Freitag, Handbook on the History of European Banks, European Association for Banking History, 1994