John Elkann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
John Elkann

John Jacob Philip Elkann (* 1. April 1976 in New York, USA) ist ein italienischer Manager und Unternehmer.

Er ist der Sohn von Margherita Agnelli und dem französischen Publizisten Alain Elkann und Enkel von Gianni Agnelli. Sein Bruder Lapo ist Unternehmer und Modedesigner.

Elkann, genannt Jaki, gilt als Nachfolger seines Großvaters Gianni auf dem Platz des Oberhauptes der Agnelli-Familie. Aktuell ist er Präsident des Fiat-Konzerns sowie Präsident bzw. Vizepräsident der Investmentgesellschaften Exor und IFIL, die das Vermögen der Familie verwalten.

Leben[Bearbeiten]

John Elkann wurde in New York geboren. Nach der Scheidung seiner Eltern im Jahr 1981 verbrachte er seine Kindheit bei seiner Mutter zwischen Großbritannien, Frankreich und Brasilien. Sein Abitur legte er 1994 am Lycée Victor-Duruy in Paris ab, 2000 schloss er sein Studium des Wirtschaftsingenieurwesens an der Turiner Universität Politecnico di Torino ab.

Nachdem der Sohn von Gianni Agnellis Bruder Umberto, Giovanni Alberto Agnelli, im Jahr 1997 mit nur 33 Jahren an einer seltenen Krebsform gestorben war, wurde John Elkann an dessen Stelle als künftiges Oberhaupt des Agnelli-Klans auserkoren und in den Aufsichtsrat des Fiat-Konzerns berufen. Bereits in seiner Studienzeit arbeitete er in verschiedenen Firmen des Fiat-Konzerns, unter anderem in Großbritannien, Polen und Frankreich.

In seine berufliche Laufbahn startete John Elkann 2001 bei General Electric, für die er als Mitglied des Corporate Audit Staff in Asien, den USA und Europa arbeitete. Ab 2003 arbeitete er für die IFIL an der Neuausrichtung der Fiat-Gruppe mit. Nach dem Tod seines Onkels Umberto wurde er 2004 unter dem neuen Präsidenten Luca Cordero di Montezemolo Vizepräsident der Fiat-Group. Im Februar 2006 wurde John Elkann zum Vizepräsidenten der IFIL berufen, im April 2007 wurde er Präsident des Istituto Finanziario Industriale (IFI).

Am 20. April 2010 wurde John Elkann Präsident des Fiat-Verwaltungsrates und trat damit die Nachfolge von Luca Montezemolo an.[1][2]

Privates[Bearbeiten]

John Elkann ist seit 2004 mit Donna Lavinia Borromeo verheiratet. Gemeinsam haben die beiden zwei Söhne.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: John Elkann – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatMarco Dalaen: Agnelli-Enkel John Elkann übernimmt das Steuer bei Fiat. www.welt.de, 21. April 2010, abgerufen am 21. April 2010.
  2. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatGregor Kessler und Andre Tauber: John Elkann - Weihe am Sterbebett. www.ftd.de, 20. April 2010, archiviert vom Original am 23. April 2010, abgerufen am 21. April 2010.