John Millington Synge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
John Millington Synge
Gedenktafel im Saint Patrick’s Park, Dublin

John Millington Synge (* 16. April 1871 in Rathfarnham bei Dublin; † 24. März 1909 in Dublin) war ein irischer Dramatiker.

Leben[Bearbeiten]

John Millington Synge studierte Sprachen und Musik und lebte einige Jahre in Paris. Entscheidend für sein Werk wurden jedoch seine Jahre auf Inishmaan, einer Insel der Aran-Inseln. Dort entwickelte er sich zum poetischen Realisten, denn „die echte, reine Freude findet man nur in der wilden, hinreißenden Wirklichkeit“. Aber „Realismus allein genügt nicht, die Bühne muss Wirklichkeit und Fröhlichkeit ausstrahlen“; meinte er programmatisch.

Er ging in seinen Werken gern von Volkssagen aus und machte seine Version des hiberno-englischen Dialekts bühnenfähig. Seine Arbeiten sind ein gewichtiger Teil der irischen Nationaldichtung und werden gewöhnlich zur so genannten irischen Renaissance gerechnet.

Synge wurde im Friedhof Mount Jerome in Dublin beigesetzt.

Nachleben[Bearbeiten]

John Millington Synges Liebe zu Molly Allgood erzählt Joseph O'Connor in seinem Roman Ghost Light (2010), in deutscher Übersetzung: Irrlicht (2012).

Werke[Bearbeiten]

  • Die Aran Inseln (The Aran Islands) (Prosa)
  • Kesselflickers Hochzeit (The Tinker's Wedding)
  • Deirdre, Königin der Schmerzen (Deirdre of the Sorrows)
  • Die Quelle der Heiligen (The Well of the Saints)
  • Reiter ans Meer (Riders to the Sea)
  • Die Nebelschlucht (The Shadow of the Glen)
  • Der Held der westlichen Welt oder Der Held des Westerlands oder Ein wahrer Held oder Gaukler von Mayo (The Playboy of the Western World)

Deutsche Hörspielproduktionen[Bearbeiten]

  • 1949: ... und wir müssen zufrieden sein - Bearbeitung von Lucy Millowitsch – Regie: Eduard Hermann, Produktion: NWDR Köln
  • 1958: Kesselflickers Hochzeit – Bearbeitet von Erich Fried – Regie: Kurt Reiss - Produktion: NDR
  • 1977: Die Kesselflickerhochzeit – Bearbeitung und Regie: Joachim Staritz – Produzent: Rundfunk der DDR
  • 2006: Een Held in'n Dörpskroog – Mundart-Hörspiel nach dem Theaterstück: Der Held der westlichen Welt – Bearbeitung: Hartmut Cyriacks und Peter Nissen – Regie: Hans Helge Ott – Produktion: RB

Literatur[Bearbeiten]

  • W. J. McCormack: Fool of the family : a life of J. M. Synge. London : Weidenfeld & Nicolson, 2000, ISBN 0-297-64612-5
  • Jan Setterquist: Ibsen and the beginnings of Anglo-Irish drama: Teil 1: John Millington Synge, Uppsala : A.-B. Lundequistska Bokhandeln [u.a.], 1951

Weblinks[Bearbeiten]