Joseph Oller

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Joseph Oller

Joseph Oller, auf Katalanisch Josep Oller i Roca, (* 1839 in Terrassa, Spanien; † 1922 in Paris) war ein katalanisch-französischer Impresario und wird als Erfinder des Totalisators genannt.

Im Jahr 1842 siedelte seine Familie nach Paris über. Zum Studium ging er wieder zurück nach Spanien an die Universität in Bilbao. Dort waren Hahnenkämpfe populär.

Nach 1850 erwarb er die Wiesen entlang der Seine (das heutige Maisons-Laffitte) von Jacques Laffitte und gestaltete sie zu Pferdelaufbahnen um. 1878 wurden sie in ein Hippodrom umgewandelt. Um 1865 wurde bei den Pferderennen in Frankreich das Totalisator-System eingeführt, als Erfinder wird in vielen Quellen ein Pariser Parfumhändler namens Pierre Oller genannt, der diese Wettart einem befreundeten Buchmacher vorgeschlagen haben soll, andererseits eben Joseph Oller.

1888 errichtete er die Music Hall Olympia in Paris. 1888/89 gründete er zusammen mit Charles Zidler das Moulin Rouge.

Im Alter von ungefähr 83 Jahren starb Joseph Oller in Paris und fand auf dem Friedhof Père Lachaise seine letzte Ruhestätte.

Literatur[Bearbeiten]

  • Joaquim Romaguera i Ramió: Josep Oller i Roca. Un emprenedor de l'espectacle tot terreny Paris. In: Revista de Catalunya. Barcelona 2000, Nr. 157.

Weblinks[Bearbeiten]