Maisons-Laffitte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Maisons-Laffitte
Wappen von Maisons-Laffitte
Maisons-Laffitte (Frankreich)
Maisons-Laffitte
Region Île-de-France
Département Yvelines
Arrondissement Saint-Germain-en-Laye
Kanton Maisons-Laffitte
Koordinaten 48° 57′ N, 2° 9′ O48.9461111111112.14540Koordinaten: 48° 57′ N, 2° 9′ O
Höhe 22–57 m
Fläche 6,75 km²
Einwohner 23.125 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 3.426 Einw./km²
Postleitzahl 78600
INSEE-Code
Website www.maisons-laffitte.fr

Schloss von Maisons-Laffitte

Maisons-Laffitte ist eine Stadt mit 23.125 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im französischen Département Yvelines in der Region Île-de-France.

Lage[Bearbeiten]

Die Stadt befindet sich etwa 18 km nordwestlich von Paris und zehn Kilometer nordöstlich von Saint-Germain-en-Laye. Sie erstreckt sich am linken Ufer der Seine gegenüber der Stadt Sartrouville, mit der sie durch eine Straßen- und eine Eisenbahnbrücke verbunden ist. Westlich der Stadt befindet sich ein größeres Waldgebiet, der Forêt Domaniale de Saint-Germain-en-Laye.

Maisons-Laffitte – Hôtel de Ville (Rathaus)

Geschichte[Bearbeiten]

Die erste Erwähnung des Ortes stammt aus dem Jahr 820. Allerdings ist es unsicher, ob die in der damaligen Urkunde erwähnte Mansionis Villa wirklich den heutigen Ort meint.

Name[Bearbeiten]

Der Name „Maisons“ stammt von dem lateinischen mansio ab, was so viel wie Aufenthaltsort bedeutet (heute wird das französische Wort „Maison“ mit „Haus“ übersetzt). Bis 1882 hieß der Ort Maisons-sur-Seine, eine Bezeichnung, die ihre Lage an der Seine angibt. Der Namensteil „Laffitte“ geht auf den Bankier Jacques Laffitte zurück, der den zum Schloss gehörenden Park in kleinere Grundstücke aufteilte und den neuen Bauherren das Baumaterial durch den Abriss der Nebengebäude des bestehenden Schlosses von François Mansart zur Verfügung stellte.

Gegenwart[Bearbeiten]

Heute gehört Maisons-Laffitte mit seiner Pferderennbahn und seinem sehr schönen Park zu einem der beliebtesten und teuersten Vororte von Paris. Allerdings darf man sich unter Park keinen Pillnitzer Schlosspark oder anderen botanisch angelegten Garten vorstellen. Vielmehr handelt es sich um eine Gesamtheit von großläufig angelegten, villenartigen Grundstücken, die aber doch eine willkommene Abwechslung zum großstädtischen Leben darstellen – dies umso mehr, als die weiträumigen geometrisch angelegten Alleen nach wie vor unter den Auflagen Laffittes stehen und in ihrer gepflegten Frische zum Spazieren, Joggen oder aber auch zum sommerlichen Picknick einladen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr 1793 1821 1841 1861 1881 1901 1921 1946 1962 1975 1990 1999 2007
Einwohner 799 826 1.422 2.175 3.725 6.730 10.571 13.074 19.132 23.504 22.173 21.907 22.649

Verkehr[Bearbeiten]

Der Bahnhof der Stadt wird durch die Linie RER A (A3/A5) des Pariser Schnellbahnsystems RER bedient.

Partnerstädte[Bearbeiten]

Seit 1954 besteht eine Städtepartnerschaft mit Newmarket in der englischen Grafschaft Suffolk und seit Dezember 1980 mit Remagen in Rheinland-Pfalz.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Maisons-Laffitte – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien