Julius Zupitza

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Julius Zupitza (* 4. Januar 1844 in Kerpen, Kreis Neustadt, Oberschlesien; † 6. Juli 1895 in Berlin) war deutscher Anglist und Begründer der englischen Philologie in Deutschland.

Leben[Bearbeiten]

Julius Zupitza

Julius Zupitza war der Sohn des Majors Andreas Zupitza und seiner Frau Adelheid, geborene Albrecht.

Er war seit 1869 als Privatdozent tätig und vertrat die Breslauer Germanistik mit Vorlesungen über die Geschichte der deutschen Heldensage, deutsche Sprache und Literatur, bis er 1872 als Extraordinarius für nordgermanische Sprachen an die Universität Wien berufen wurde. Am 21. April 1876 wurde Zupitza zum ersten ordentlichen Professor für Englische Philologie an der Humboldt-Universität nach Berlin berufen. Zupitza war 30 Jahre alt, als sein alt- und mittelenglisches Übungsbuch erschien, das zwei Jahre nach seinem Tode, 1897, bereits in 5. Auflage herauskam. Er war seit 1889 Vizepräsident der Deutschen Shakespeare-Gesellschaft und hatte 1893 die Ehrendoktorwürde an der Universität Cambridge erhalten.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]