KHS GmbH

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KHS GmbH
Logo von KHS
Rechtsform GmbH
Gründung 1993
Sitz Dortmund
Leitung Matthias Niemeyer (Vorsitzender der Geschäftsführung), Heinz Jörg Fuhrmann (Aufsichtsratsvorsitzender)
Mitarbeiter 4.529 (2013)
Umsatz 1.018 Millionen Euro (2013)
Branche Maschinen- und Anlagenbau
Produkte PET-Flaschendesign, Streckblastechnologie und Barrierebeschichtung, Abfüllung, Inspektion, Etikettierung, Packsysteme und PalettierungVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte
Website www.khs.com

Die KHS GmbH zählt zu den weltweit führenden Anbietern von Abfüll- und Verpackungslösungen und bietet Abfüllanlagen für Glas, PET, Keg und Dosen an.

Die Entwicklung und Produktion von kompletten Anlagen für die Getränke-, Food- und Nonfood-Industrie bilden die Kernkompetenz des Unternehmens. Das Unternehmen ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der zum Salzgitter-Konzern gehörenden Salzgitter Klöckner-Werke GmbH.

Geschichte[Bearbeiten]

Die KHS GmbH ist 1993 aus einem Zusammenschluss der 1868 gegründeten Holstein & Kappert GmbH, Dortmund, und der 1887 gegründeten Seitz-Werke GmbH, später SEN AG, Bad Kreuznach, entstanden.

Chronik im Überblick:

  • 1868: Gründung der Firma Holstein & Kappert (H&K), Dortmund
  • 1887: Gründung der Seitz-Werke (später SEN), Bad Kreuznach
  • 1977-1982: Übernahme der H&K (zu 100 %) und SEN (zu 90 %) durch die Klöckner Werke AG, Duisburg
  • 1993: Zusammenschluss der Unternehmen H&K und SEN zur KHS Maschinen- und Anlagenbau AG, Dortmund
  • 2007: Erwerb der Mehrheitsbeteiligung an den Klöckner-Werken durch die Salzgitter AG
  • 2008: Integration der Unternehmen KHS Corpoplast, KHS Plasmax und KHS Moldtec in die Salzgitter Klöckner-Werke GmbH
  • 2010: Umwandlung der KHS AG zur KHS GmbH
  • 2011: KHS wird eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Salzgitter Klöckner-Werke GmbH

Kennzahlen[Bearbeiten]

2013 beschäftigte die KHS Gruppe weltweit 4.529 Mitarbeiter. Der Jahresumsatz lag 2013 bei 1.018 Mio. Euro.[1]

Umsatz der letzten Jahre:

  • 2008: 934 Mio. Euro
  • 2009: 648 Mio. Euro
  • 2010: 792 Mio. Euro
  • 2011: 858 Mio. Euro
  • 2012: 980 Mio. Euro
  • 2013: 1.018 Mio. Euro

Umsatz nach Region 2013:

  • 32,8 % Europe/CIS
  • 28,8 % Americas
  • 21,9 % Asia/Pacific
  • 16,5 % Middle East/Africa
Weltkugel auf dem Besucherparkplatz in Dortmund

Standorte[Bearbeiten]

Hauptsitz der KHS GmbH ist Dortmund. Dort befindet sich auch eine der fünf deutschen Produktionsstätten, weitere liegen in Bad Kreuznach, Hamburg, Kleve und Worms.

In Dortmund befinden sich die Kompetenzzentren für die Reinigungs- und Pasteurtechnik, für die Etikettier- und Inspektionstechnik sowie für den Behälter- und Gebindetransport.

Bad Kreuznach ist mit folgenden Schwerpunkten auf Getränkefülltechnik inklusive Aseptik spezialisiert: Filtration, Getränkemischtechnik, High-Gravity Brewing-Systeme, Kurzzeiterhitzungs- und Entgasungsanlagen sowie Rins-, Füll- und Verschließtechnik für Flaschen und Dosen. Außerdem ist hier das Kompetenzzentrum Keg-Technologie angesiedelt.

Am Standort Kleve produziert KHS Verpackungstechnik mit dem Fokus auf modernste Endverpackungen.

Palettiertechnik sowie Ein- und Auspacklösungen stehen am Standort Worms im Zentrum der Aktivitäten.

Schwerpunkt in Hamburg ist mit der KHS Corpoplast und der KHS Plasmax die Streckblas- und Barrieretechnologie sowie die Entwicklung neuer Kunststoffflaschen wie der Premium-PET-Flasche FreshSafe-PET®.

Ausländische Produktionsstandorte der KHS GmbH befinden sich in Brasilien (Sao Paulo), USA (Waukesha WI, Sarasota FL), Mexiko (Zinacantepec), Indien (Ahmedabad) und China (Suzhou). Weltweit existieren in 83 Ländern Niederlassungen. Für alle an den einzelnen Produktionsstandorten hergestellten Produkte erfolgt der Vertrieb über die interne Vertriebsorganisation der KHS GmbH, durch Verkaufsbüros sowie durch die Tochtergesellschaften.

Kompetenzen[Bearbeiten]

Die Turnkey-Linien der KHS GmbH bieten für jede Branche, jeden Behälter und jeden Prozess in der Getränkeproduktion eine Lösung. Zu den angebotenen Behältern gehören Glasflaschen, PET, Dosen, Kegs sowie ausgefallene Lösungen wie Aluminium-Flaschen. Jede KHS-Anlage besteht aus sämtliche Prozesse der Getränkeherstellung abdeckenden Einzelmaschinen: von der PET-Flaschenherstellung, Abfüllung, Etikettierung, Verpackung und Palettierung bis hin zu Inspektion und Komplettreinigung.

Ein weiteres Kerngebiet der KHS GmbH sind Prozessanlagen zur Vereinfachung und effizienteren Gestaltung der komplexen Getränkeherstellungsprozesse. Die unterschiedlichen Prozesse betreffen Reinigungssysteme, Getränkemischungen sowie die Konzeption und Gestaltung von Produktionsanlagen.

Weblinks[Bearbeiten]

  • www.khs.com Offizielle Website der KHS GmbH
  • www.khscorpoplast.com Offizielle Website der KHS Corpoplast
  • [1] Offizielle Website von FreshSafe-PET®, der Premium-PET-Flasche der KHS Plasmax GmbH

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. KHS-Kennzahlen: http://www.khs.com/unternehmen/portrait/kennzahlen.html

51.5209847.512434Koordinaten: 51° 31′ 16″ N, 7° 30′ 45″ O