Kanadische Hemlocktanne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kanadische Hemlocktanne
Kanadische Hemlocktanne (Tsuga canadensis), Zeichnung

Kanadische Hemlocktanne (Tsuga canadensis), Zeichnung

Systematik
Klasse: Coniferopsida
Ordnung: Koniferen (Coniferales)
Familie: Kieferngewächse (Pinaceae)
Unterfamilie: Abietoideae
Gattung: Hemlocktannen (Tsuga)
Art: Kanadische Hemlocktanne
Wissenschaftlicher Name
Tsuga canadensis
(L.) Carrière

Die Kanadische Hemlocktanne (Tsuga canadensis), auch Kanadische Schierlingstanne genannt, ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Hemlocktannen (Tsuga) in der Familie der Kieferngewächse (Pinaceae). Es ist in ihrer nordamerikanischen Heimat die Klimaxbaumart. Sie wurde um 1730 nach Europa eingeführt und ist in Mitteleuropa winterhart. Sie dient dem US-Bundesstaat Pennsylvania als Wahrzeichen.

Beschreibung[Bearbeiten]

Kanadische Hemlocktanne im Allgheny National Forest in Pennsylvania

Die Kanadische Hemlock ist ein immergrüner Baum, der Wuchshöhen von 20 bis 30 Metern und in Ausnahmefällen Stammdurchmesser bis zu 2 Metern erreicht. Sie erreicht ein Höchstalter von 1000 Jahren. Die Borke ist bräunlich. Die Rinde der Zweige ist gelbbraun und behaart. Die eiförmigen Knospen sind 1,5 bis 2,5 mm groß. Die ungleich großen Nadeln stehen dicht und schraubig angeordnet am Zweig. Sie sind 0,5 bis 1,8 Zentimeter lang und 1 bis 2,5 Millimeter breit und haben eine Lebensdauer von etwa sechs Jahren. Die dunkelgrünen Nadeln sind am Ende abgerundet und besitzen unterseits zwei weiße Spaltöffnungsbänder.

Die Kanadische Hemlocktanne ist einhäusig getrenntgeschlechtig (monözisch). Die Blühfähigkeit wird mit 20 bis 40 Jahren erreicht. Die Blütezeit ist im Mai und die Samen reifen im September bis Oktober. Die gestielten, eiförmigen Zapfen weisen eine Länge von 1,5 bis 2,5 Zentimetern und einen Durchmesser von 1 bis 1,5 Zentimetern auf. Die 1 bis 2 Millimeter große Samen besitzen einen 7 Millimeter langen Flügel.

Vorkommen[Bearbeiten]

Kanadische Hemlocktanne im Salt Springs State Park, Susquehanna

Das Verbreitungsgebiet der Kanadischen Hemlock liegt im nordöstlichen Nordamerika und erstreckt sich von Minnesota, Süd-Ontario, Süd-Québec und Nova Scotia bis Nord-Alabama, Nord-Georgia und ins nordwestliche South Carolina.

Die Kanadische Hemlock stockt bevorzugt auf tiefgründigen, nährstoffreichen, gut wasserversorgten Lehmböden. Sie kommt sowohl auf basischen wie sauren Substrat vor. Sie wächst in Höhenlagen von Meereshöhe bis 1700 Meter, vor allem an schattigen und feuchten Nord- und Osthängen. Sie bildet Reinbestände oder kommt in Mischwäldern mit Weymouth-Kiefer (Pinus strobus), Amerikanischer Rot-Fichte (Picea rubens), Weiß-Fichte (Picea glauca) und Gelbbirke (Betula alleghaniensis) vor.

Die Kanadische Helmlock-Tanne ist schattentolerant. Sie bildet im Alter ein flaches, oberflächennahes Wurzelsystem aus und ist dann empfindlich gegenüber Windwurf und Feuer. In den letzten Jahrzehnten hat sich die in Ostasien eingeschleppte Hemlock-Wolllaus (Adelgas tsugae) stark ausgebreitet, deren Befall zu Nadel- und Triebschäden und nach einigen Jahren zum Absterben der Bäume führt.[1]

Nutzung[Bearbeiten]

Das Holz der Kanadischen Hemlocktanne ist leicht und weich. Es besitzt einen gelblich-weißen Splint und einen bräunlichen Kern. Es wird als Bau- und Konstruktionsholz verwendet und in der Papierindustrie verarbeitet. In ihrer Heimat ist sie ein wichtiger Forstbaum, in Mitteleuropa wird sie als Zierbaum angebaut. Es gibt über 300 Kulturformen für Parks und Gärten.

Unter dem Namen Abies canadensis wird in der Homöopathie eine Zubereitung aus der frischen Rinde und den jungen frischen Zweigen gegen Verdauungsschwäche und Senkmagen verwendet.[2] Nach William Boericke ist eine Dosierung in Potenzen von C1 bis C3 angezeigt, in Deutschland sind Potenzen in D3 und D6 gebräuchlicher.

Bilder[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • Christopher J. Earle: Tsuga canadensis. In: The Gymnosperm Database. 22. Mai 2011, abgerufen am 31. Oktober 2011 (englisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Peter A. Schmidt, Ulrich Hecker: Taschenlexikon der Gehölze. Ein botanisch-ökologischer Exkursionsbegleiter. Quelle & Meyer, Wiebelsheim 2009, ISBN 978-3-494-01448-7.
  2. Tsuga canadensis (Abies canadensis). Heilpflanzen-Welt, abgerufen am 31. Oktober 2011.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kanadische Hemlocktanne – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien
  • Tsuga canadensis in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2006. Eingestellt von: Conifer Specialist Group, 1998. Abgerufen am 12. Mai 2006