Kaniet-Inseln

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kaniet-Inseln
Karte der Westlichen Inseln des Bismarck-Archipels, mit Kaniet im Nordosten
Karte der Westlichen Inseln des Bismarck-Archipels, mit Kaniet im Nordosten
Gewässer Pazifischer Ozean
Geographische Lage 0° 50′ S, 145° 25′ O-0.83013888888889145.42294444444Koordinaten: 0° 50′ S, 145° 25′ O
Kaniet-Inseln (Papua-Neuguinea)
Kaniet-Inseln
Anzahl der Inseln 2 Atolle
Hauptinsel Suf Island
Gesamtfläche 5 km²
Einwohner (unbewohnt)
Karte des Bismarck-Archipels, Kaniet-Inseln im Nord-Westen
Karte des Bismarck-Archipels, Kaniet-Inseln im Nord-Westen

Kaniet-Inseln oder Kaniet (Sae)-Inseln, auch Iles des Anachorettes (deutsch veraltet: Anachoreteninseln[1]), wird eine Gruppe von zwei nahegelegenen unbewohnten Atollen bzw. Inseln in der Region der Westlichen Inseln des Bismarck-Archipels genannt.

Administrativ gehören die Inseln zur Provinz Manus in Papua-Neuguinea, und darin zur Nigoherm Rural LLG (Local Level Government) Area.

Geographie[Bearbeiten]

Die Gruppe liegt ca. 1.100 km nordöstlich von Papua-Neuguineas Hauptstadt Port Moresby und 200 km nordwestlich von der Provinzhauptstadt Manus entfernt. Sie besteht aus:

  • dem Kaniet-Atoll, mit der Hauptinsel Suf Island, den Motus Taling, Tatak und Vasan sowie weiteren kleineren Motus und
  • der nordwestlich von Kaniet gelegenen Insel Sae Island.

Früher waren die Inseln bewohnt. Die Einwohner der Inseln sprachen die heute ausgestorbene austronesische Sprache Kaniet.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Deutsches Koloniallexikon. Hrsg. von Heinrich Schnee. - Leipzig: Quelle & Meyer 1920. - 3 Bde
  2. http://linguistlist.org/forms/langs/LLDescription.cfm?code=ktk