Keila (Fluss)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Keila
Keila jõgi
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt
Der Keila-Wasserfall (Keila juga)

Der Keila-Wasserfall (Keila juga)

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage nördliches Estland
Flusssystem Keila
Quelle im Moor von Loosalu (Gemeinde Juuru)
59° 0′ 20″ N, 25° 9′ 15″ O59.00553425.154289
Mündung bei Keila-Joa in den Finnischen Meerbusen59.40429724.27907Koordinaten: 59° 24′ 15″ N, 24° 16′ 45″ O
59° 24′ 15″ N, 24° 16′ 45″ O59.40429724.27907
Vorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt
Länge 107 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Einzugsgebiet 682 km²[1]
AbflussVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen MQ
6,4 m³/s
Rechte Nebenflüsse Atla
Kleinstädte Keila

Der Keila-Fluss (estnisch Keila jõgi) ist ein Fluss in Estland. Seine Länge beträgt 107 km.

Beschreibung[Bearbeiten]

Der Fluss entspringt beim Moor von Loosalu im südlichen Teil der Landgemeinde Juuru im Kreis Rapla. Er mündet bei Keila-Joa im Kreis Harju in den Finnischen Meerbusen. Seine durchschnittliche Abflussmenge beträgt 6,4 m³/s, sein Einzugsgebiet 682 km².[1]

Besonders am Oberlauf ist der Fluss reich an Barschen und Hechten.

Vor allem bei der Stadt Keila wird der Fluss durch die lokale Industrie genutzt. In der Nähe befindet sich einer der schönsten Wasserfälle Estlands, der Keila-Wasserfall (Keila juga).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Keila – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Ausführliche Beschreibung (estnisch)
Der Keila-Fluss in der Nähe der historischen Festung Lohu