Kreis Harju

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Et-Tallinn-small coa.svg
Finnland Lettland Russland Kreis Hiiu Kreis Saare Kreis Lääne Kreis Harju Kreis Lääne-Viru Kreis Ida-Viru Kreis Rapla Kreis Järva Kreis Jõgeva Kreis Tartu Kreis Põlva Kreis Võru Kreis Valga Kreis Viljandi Kreis PärnuLage der Kreisstadt Tallinn
Über dieses Bild
Basisdaten
ISO-Code: EE-37
Verwaltungssitz: Tallinn
Fläche: 4.333 km²
Einwohner: 572.103 (1. Januar 2014) 1
Bevölkerungsdichte: 121 Einwohner je km²
Kreisgliederung: 18 Gemeinden
6 Städte 2
Adresse der
Kreisverwaltung:
Roosikrantsi 12
15077 Tallinn
Website: harju.maavalitsus.ee
Politik
Gouverneur: Värner Lootsmann (seit 2006)
1Statistikamt Estland, Datenbankanfrage,
12. September 2014
22002 wurde die Stadt Kehra mit der Gemeinde Anija vereinigt, 2005 die Gemeinden Loksa und Kuusalu, siehe Place Names Board of Estonia (engl.)

Der Kreis Harju (estnisch Harju maakond oder Harjumaa, deutsch Harrien) ist ein Landkreis (maakond) in Estland.

Geografie[Bearbeiten]

Der Kreis Harju, zu dem auch Estlands Hauptstadt Tallinn gehört, liegt an der Südküste des Finnischen Meerbusens und grenzt an die Kreise Lääne im Südwesten, Rapla und Järva im Süden und Lääne-Viru im Osten.

Städte und Gemeinden[Bearbeiten]

Der Kreis Harju setzt sich aus sechs Städten (1–6) und 17 Landgemeinden (7–23) zusammen:

Städte und Landgemeinden im Kreis Harju
  1. Keila (Kegel)
  2. Loksa
  3. Maardu
  4. Paldiski (Baltischport)
  5. Saue
  6. Tallinn (Reval)
     
  7. Aegviidu (Charlottenhof)
  8. Anija (Annia)
  9. Harku (Hark)
  10. Jõelähtme (Jegelecht)
  11. Keila
  12. Kernu (Kirna)
  13. Kiili
  14. Kose (Kosch)
  15. Kuusalu (Kusal)
  16. Nissi
  17. Padise (Padis)
  18. Raasiku (Rasik)
  19. Rae (Johannishof)
  20. Saku (Sack)
  21. Saue
  22. Vasalemma (Wassalem)
  23. Viimsi


Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kreis Harju – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien