Kelibia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kelibia (arabisch ‏قليبية‎) ist eine Küstenstadt im Nordosten Tunesiens. Sie liegt im Nordosten der Halbinsel Kap Bon und ist 100 Kilometer von Tunis entfernt auf der Strecke über Menzel Bouzelfa. Kelibia ist die drittgrößte Stadt des Gouvernement Nabeul nach Nabeul und Hammamet.

Kelibia geht zurück auf das antike Clupea bzw. Aspis. Während des Ersten Punischen Krieges wurde die Stadt nach kurzer Belagerung im Jahr 255 v. Chr. von den Römern eingenommen und diente als Ausgangspunkt weiterer Plünderungszüge.

Kelibia ist Verwaltungssitz einer Delegation und hatte 2004 43.209 Einwohner. Es ist ferner ein wichtiger Fischereihafen mit einem Jahresaufkommen von 15.000 Tonnen, was etwa 15 Prozent des tunesischen Fischfangs ausmacht. Dank seiner Strände, insbesondere dem von La Mansoura, ist Kelibia ein beliebtes touristisches Reiseziel. Der fruchtige und trockene Muskatwein aus der Gegend um Kelibia wird im ganzen Land geschätzt.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kelibia – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

36.84965111.09016Koordinaten: 36° 51′ N, 11° 5′ O