Kettenkarussell

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fahrt mit einem Kettenkarussell
Klassisches Kettenkarussell für Kinder
Kettenkarussell Apollo im Attractiepark Slagharen

Ein Kettenkarussell, Kettenflieger oder Kettenprater ist ein klassischer Karusselltyp, bei dem die Fahrgastsitze an Ketten an einem Drehkranz festgemacht sind. In der Regel kommen Sitze für einzelne Personen zum Einsatz, vereinzelt sind aber auch Besatzungsteile für mehrere Personen anzutreffen, die oft als kleine Schiffe oder Schwäne gestaltet sind. Durch die Drehung schwingen die Fahrgastträger zur Seite aus, die Passagiere „fliegen“ dabei durch die Luft.

Geschichte[Bearbeiten]

Kettenkarussells gehörten ab den ersten Jahrzehnten bis in die sechziger Jahre des zwanzigsten Jahrhunderts zu den beliebtesten Fahrgeschäften auf deutschen Festplätzen. Die damaligen Karussells fielen meist vor allem durch ihre hohe turmartige Konstruktion auf. In den fünfziger Jahren, mit Aufkommen der Weltraumfahrt, wurden manche Geschäfte als Globen gestaltet. Auch heute gehört ein Kettenkarussell noch zu fast jeder Kirmes.

1972 wurde bei der Firma Zierer der Wellenflug entwickelt. Diese Form des Kettenkarussells ist die heute am weitesten verbreitete.

Seit 2003 bietet die österreichische Firma Funtime mit dem Star Flyer den höchsten Kettenkarusseltyp der Welt an. An einem bis zu 117 Meter hohen Turm kann der Drehkranz mit den an Ketten befestigten Sitzen auf und ab bewegt werden. Es gibt sowohl stationäre als auch transportable Anlagen. Das erste Modell steht seit 2004 im Wiener Prater, seit 2005 ist eine 52,5 Meter hohe Anlage des Schaustellers Alexander Goetzke auf deutschen Volksfesten anzutreffen. Seit 2007 besitzt die Firma eine zweite Anlage mit der doppelten Anzahl, also 48 statt 24 Sitzen. Ähnliche Attraktionen werden auch von anderen Herstellern wie Zamperla und Fabbri angeboten.

Der Star Flyer im Kopenhagener Tivoli galt mit über 80 m Höhe als größtes Kettenkarussell der Welt, bis am 1. Mai 2010 in Wien der Praterturm den Betrieb aufnahm, mit 117 Metern das derzeit höchste Karussell.[1]

Eine Abwandlung des Star Flyers ist das Fahrgeschäft Rocket.

Literatur[Bearbeiten]

  • Karl Ruisinger: Kirmes Special. Gemi Verlags GmbH, Reichertshausen 2006, ISBN 3-9808913-3-X

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kettenkarusells – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Welthöchstes Kettenkarussell eröffnet