Kicking Bird

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kicking Bird, Häuptling der Kiowa, 1870

Kicking Bird (* 1835; † 3. Mai 1875) war ein Häuptling der Kiowa. Als Führer der Friedensfraktion unter den Kiowa bemühte er sich um eine friedliche Einigung mit den US-Amerikanern.

Nach dem überraschenden Tod des Oberhäuptlings Dohasan im Jahr 1866 führte Kicking Bird die Friedenspartei seines Stammes an und wurde dadurch zum Gegenspieler der Häuptlinge Satanta und Lone Wolf, die eine kriegerischere Politik gegenüber den US-Amerikanern befürworteten.

1872 wurde Kicking Bird von Vertretern der USA zum Oberhäuptling ernannt, allerdings ohne den entsprechenden Rückhalt im eigenen Stamm zu haben.

Nachdem er im Frühjahr 1875 im Namen der US-Regierung 50 Kiowas benennen musste, die repräsentativ für den gesamten Stamm in die Gefangenschaft nach Florida gehen sollten, verlor er jedes Ansehen in seinem Stamm. Kurz danach, im Mai 1875, fand man ihn tot in seinem Tipi auf. Vermutungen besagen, das er von seinem eigenen Stamm vergiftet wurde.

Sonstiges[Bearbeiten]

Die US- amerikanische Band Woven Hand hat Kicking Bird auf dem Album Ten Stones ein gleichnamiges Stück gewidmet.

Kicking Bird ist nicht die im Film Der mit dem Wolf tanzt als Strampelnder Vogel (engl.: „Kicking Bird“) dargestellte Person.