Kim Seoung-il

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kim Seoung-il Shorttrack
Nation Korea SudSüdkorea Südkorea
Geburtstag 19. Dezember 1990
Geburtsort DaeguKorea SudSüdkorea Südkorea
Größe 174 cm
Gewicht 60 kg
Karriere
Status zurückgetreten
Medaillenspiegel
Olympische Medaillen 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
WM-Medaillen 2 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Universiade-Medaillen 0 × Gold 2 × Silber 3 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Winterspiele
Silber 2010 Vancouver 5000-m-Staffel
ISU Shorttrack-Weltmeisterschaften
Gold 2010 Sofia 5000-m-Staffel
Gold 2010 Bormio Team
Logo der FISU Winter-Universiade
Silber 2009 Harbin 1500 m
Silber 2009 Harbin 3000 m
Bronze 2009 Harbin 5000-m-Staffel
Bronze 2011 Erzurum 1000 m
Bronze 2011 Erzurum 1500 m
Weltcup-Logo Platzierungen im Shorttrack-Weltcup
 1500-m-Weltcup 6. (2009/10)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 1000 Meter 0 0 1
 1500 Meter 0 0 1
 Staffelbewerbe 3 0 1
 

Kim Seoung-il (kor. 김성일; * 19. Dezember 1990 in Daegu) ist ein südkoreanischer Shorttracker.

Karriere[Bearbeiten]

Bei der Winter-Universiade 2009 in Harbin errang er über 1500 und 3000 m eine Silbermedaille und mit der Staffel Bronze. Kim wurde 2010 mit dem Team und mit der Staffel Weltmeister. Bei den Olympischen Winterspielen 2010 in Vancouver trat er mit der 5000-m-Staffel nur im Halbfinale an. Im Finale wurde dann Lee Jung-su eingesetzt, so dass fünf Koreaner eine Silbermedaille erhielten. Zudem startete er über 1500 m, bekam im Finale eine Strafe und landete am Ende auf Platz 13. Bei der Winter-Universiade 2011 in Erzurum wurde er über 1000 und 1500 m jeweils Dritter.

Er startete in der Saison 2009/10 im Shorttrack-Weltcup und konnte mit der Staffel dreimal einen Weltcupwettbewerb gewinnen. In Einzeldisziplinen erlangte er zweimal eine Podiumsplatzierung als Dritter. Über 1500 m errang er in der Gesamtwertung den sechsten Platz und über 1000 m den zwölften Platz.[1]

Persönliche Bestleistungen[Bearbeiten]

Kim Seoung-il stellte folgende persönliche Bestzeiten im Shorttrack auf:[2]

  • 500 m: 41,487 s (Team-WM in Bormio, Italien, 28. März 2010)
  • 1.000 m: 1:25,160 min (Team-WM in Bormio, Italien, 28. März 2010)
  • 1.500 m: 2:14,052 min (Weltcup in Seoul, Südkorea, 26. Oktober 2009)
  • 3.000 m: 4:43,195 min (Team-WM in Bormio, Italien, 27. März 2010)

Weblinks[Bearbeiten]

  • Kim Seoung-il in der Datenbank von Sports-Reference.com (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ergebnisse von Kim Seoung-il auf der Website der ISU, abgerufen am 25. März 2014 (englisch).
  2. Profil auf shorttrackonline.info, abgerufen am 25. März 2014 (englisch).
Koreanischer Name Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Vornamen der Person gesetzt. Dies ist die übliche Reihenfolge im Koreanischen. Kim ist hier somit der Familienname, Seoung-il ist der Vorname.